11. Dezember 2010

Kerstin Gier - Smaragdgrün

Gebunden mit Schutzumschlag, 482 Seiten
€ (D) 18,95 | € (A) 19,50
ISBN 978-3401063485

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Meinung
Gleich vorweg: Zum Inhalt erfährt ihr bei mir GAR NICHTS, was nicht schon im Klappentext steht! Denn das wollt ihr gar nicht, könnt ihr mir glauben.

Vor knapp zwei Minuten habe ich "Smaragdgrün" zugeklappt und muss mich seitdem ständig daran erinnern: Denk dran, es ist "nur" ein Buch. Bei manchen Geschichten ist es irgendwie schwieriger, sich nicht emotional total hineinzusteigern, als bei anderen. "Smaragdgrün" (und die beiden Vorgänger) gehören für mich definitiv zu ersterer Kategorie.

Gwen und Gideon, Leslie, Raphael, Xemerius sind Charaktere, die dem Leser ans Herz wachsen, so sehr, dass es wirklich schwer fällt, Abschied von ihnen zu nehmen.
Im letzten Teil der Edelstein-Trilogie (der LETZTE, da könnte man doch echt heulen oder?!) bekommen wir all das, was wir uns erhofft haben. Ein wirklich krönender Abschluss, der weder mit opulenten Szenen noch mit rasender Entwicklung geizt. Der Kreis schließt sich, Szenen, die in "Rubinrot" und "Saphirblau" angerissen wurden und teilweise für Verwirrung gesorgt haben, finden in "Smaragdgrün" einen Ausgang, soll heißen: Szenen, denen vorher ein bisschen der Kontext gefehlt hat, weil man nur einen kurzen Einblick präsentiert bekommen hat, bekommen im letzten Band den finalen Schliff verpasst und fügen sich wunderbar in das Gesamtgeschehen der Trilogie ein.

Eigentlich habe ich nur eine ganz klitzekleine, im Grunde nicht ins Gewicht fallende Kritik anzubringen. "Smaragdgrün" wirkt teilweise etwas übervoll, der Leser wird praktisch mit Informationen bombardiert, was nicht weiter verwundert, da in den ersten beiden Bänden praktisch nichts aufgelöst, nur immer weitere Fragen aufgeworfen wurden.
Der Vorteil davon ist wiederum, dass es nicht Mal die Spur von Längen im Geschehen gibt.

Positiv erwähnen möchte ich, dass man dem Buch überhaupt nicht anmerkt, dass es wohl in aller Eile durch den Lektorier-Prozess gelaufen ist - nachdem Frau Gier mit Schreiben fertig war hat es ja nur wenige Wochen gedauert, bis "Smaragdgrün" pünktlich zum 8. Dezember in den meisten Buchhandlungen zu finden war. Ich hab mir mein Exemplar am zweiten Verkaufstag geholt und nicht schlecht gestaunt über die Tatsache, dass ich bereits die 2. Auflage in der Hand hielt! (Muss wohl an den vielen Vorbestellungen liegen ... Aber da kenn ich mich ehrlich gesagt zu wenig aus.)

Worauf ich mit dem ganzen Gequatsche eigentlich hinaus will, ist, dass "Smaragdgrün" genau das geworden ist, was ich mir erwartet hatte. Der Abschluss einer einzigartigen Geschichte, die witzig, natürlich und ganz und gar frisch aus dem Buchangebot hervorsticht. Die Edelstein-Trilogie hat junge und auch etwas ältere Mädchen gleichermaßen verzaubert - und ich bin noch lange nicht damit fertig, sie allen meinen Bekannten aufs Auge zu drücken!


Bewertung
Zumindest in der Bloggerwelt gibt es kaum noch jemanden, der diese Bücher nicht gelesen hat. Sollte sich trotzdem noch ein bisher Unbekehrter unter meinen Lesern befinden: Lest es! Mehr als wärmstens empfehlen und immer, immer wieder "Lest es!" zu schreiben kann ich leider nicht. ;-)


(<-- Aber sowas von!!)

8 Kommentare:

Izzy hat gesagt…

Ich bin immer noch überrascht darüber mit welcher Leichtigkeit Kerstin Gier es geschafft hat, eine Geschichte über Zeitreisende zu schreiben. Viele hätten sich wahrscheinlich in komplizierten Sachverhalten verrannt, aber sie hat eine super witzige, putzige Story daraus gemacht. Schade ist nur, dass die Reihe jetzt vorüber ist.

Und ich muss als kleinen Kritikpunkt zugeben, dass ich manche Sachen schon ein wenig konstruiert fand. Aber dem Lesespaß hat das keinen Abbruch getan, dazu habe ich die Charaktere viel zu sehr ins Herz geschlossen (allein Xemerius ist soo toll!)

Und ich kenne das von mir auch: Ich drücke die Bände mittlerweile auch immer allen zum Lesen in die Hände, weil sie wirklich unterhaltsam sind.^^

Chrisu hat gesagt…

Danke für die Rezi, freu mich schon sooo drauf :)

StefanieEmmy hat gesagt…

@Izzy: Da hast du allerdings Recht! Den Gedanken hatte ich bisher gar nie - wahrscheinlich gerade weil es so locker leicht rüberkommt. :)

Inzwischen hab ich endlich auch meine Schwester zu den Büchern überreden können. Ich weiß genau, dass sie ihr gefallen werden - was Bücher angeht hab ich ihr schon öfter einen Tritt geben müssen ;D

@Ella: Wird dir ganz bestimmt gefallen! :D
Gestern Nacht hab ich bis 2 gelesen, dann gings einfach nicht mehr xD "Leider" hat mich das Buch auch etwas von Gentechnologie abgehalten ;P

pinketuerklinke hat gesagt…

Ich gebe es zu, wohl eine der wenigen zu sein, die die Trilogie nicht gelesen hat:-D Ich befürchte aber, dass das ein Fehler ist und dringend nachgeholt werden sollte:-D

StefanieEmmy hat gesagt…

Da befürchtest du richtig ;D

Prettytiger hat gesagt…

Ich habe noch keines der drei Bücher gelesen, aber bei den ganzen guten Rezensionen krabbelt es mir schon gewaltig in den Fingern... :D

Mein Blog auf Facebook ;-) Schau doch einfach mal vorbei!

Ivi hat gesagt…

awww ich bin so verdammt neugierig auf dieses Buch, ich will nicht länger warten. Ich hab schon einige rezis gelesen und ich will es jetzt auch endlich lesen ... ach verdammt, ich hoffe wirklich, dass sich jemand erbarmt und mir das Buch zu Weihnachten schenkt. Auf jeden Fall stehts auf meiner Wunschliste .. ich hoffe hoffe hoffe wirklich ganz doll :-) ich kanns kaum erwarten, es auch endlich zu lesen.

Karo hat gesagt…

ich fange gerade an, aber das war geplant, denn ich hab schon gehört, dass es böse cliffies gibt, somit hab ich mir die bücher aufgespart, bis die gesamte trilogie draußen war. ;) somit kann ich jetzt voll loslegen. *freu*