9. Februar 2011

Movie-News: Thirteen Reasons Why

Seit gestern ist offiziell bekannt, dass es einen Film zu "Thirteen Reasons Why" (dt. "Tote Mädchen lügen nicht") geben wird - der Autor Jay Asher bestätigt das auch auf seinem Blog.


In einem Artikel auf Deadline New York heißt es dazu:

Universal Pictures and Strike Entertainment have acquired the Jay Asher novel 13 Reasons Why as a star vehicle for Selena Gomez.

Eine Besetzung für die Rolle der Hanna Baker gibt es also auch schon. Und mit Selena Gomez bin ich sogar gar nicht so unzufrieden. Falls sie ihre spaßige "Wizards of Waverly Place"-Art runterschrauben kann, könnte das wirklich passen.

Jennifer O'Kieffe has been set to adapt the novel, about a shy California high school student who returns from school to find a box waiting on his doorstep. It contains seven cassette tapes recorded by Hanna Baker, the classmate he had a crush on. Before she committed suicide, Hannah sent the tapes to one classmate with instructions to pass them on to a list of students like a chain letter. The tapes explain to 13 people how they played a role in her death. The book was a bestseller when published in 2007 by the Penguin Books young adult imprint RazorBill.

Langsam fällt ja wirklich auf, dass sich der Filmmarkt sehr am Buchmarkt zu orientieren scheint - man kann kaum noch an beiden Händen abzählen, wie viele YA-Romane in den letzten beiden Jahren den Weg auf die große Leinwand geschafft haben.
Findet ihr das gut oder sollte es wieder mehr Filme geben, die kein Buch als Vorlage haben?

Mich persönlich tröstet, dass aus "Thirteen Reasons Why" bestimmt kein Hype ala "Twilight" und (er steckt zwar noch in den Kinderschuhen - der Hype - aber er ist definitiv im Kommen) "City of Bones" wird. Zumindest kann ich mir das nicht vorstellen.
Wann der Film in die Kinos kommen wird, ist meines Wissens nach noch nicht bekannt.

Thoughts? :-)

30 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Das erinnert mich daran, dass ich "Thirteen Reasons why" immernoch auf dem SUB liegen habe ._. Sollte ich jetzt wohl wirklich mal ändern :D

Mhmm, bei den ganzen YA-Verfilmungen stört mich meistens eher die Besetzung, die mir oft als recht "gleich" erscheint und selten eine Person dabei ist, die "auffällt" (was aber auch daran liegen kann, dass mir dadurch immer auffällt, wie "alt" ich mittlerweile schon bin o_O ), ich kann da mein Gefühl irgendwie schlecht beschreiben xD

Dass "City of Bones" ein Hype werden wird, ist mir auch schon jetzt klar, vorallem wenn dieser Pettyfer wirklich Jace spielt x_x Da überlege ich dann wirklich, ob ich mir den Film anschaue :/

Naja, mal abwarten^^

Cherry hat gesagt…

Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser Film gut werden soll.
Warum müssen die alle "guten" Bücher verfilmen? Haben die keine Drehbuchautoren mehr, die sich selbst etwas ausdenken?
Und auch, dass die immer wieder diese kleinen Disneypüppchen nehmen, stört mich etwas. Sie schauen nicht mehr, ob die Personen passen, sondern nehmen die, deren Gesichter bekannt sind.
Und kla, es wird kein Hype, weil es kein Buch ist, welches mit seiner neuen Welt den Leser in den Bann zieht. Das Buch sollte eigentlich schockieren und das werden sie ja sicherlich mit dem Film auch versuchen. Aber wenn ich mir die erste Besetzung ansehe, dann wird das eh nichts.
Sorry, aber ich war gerade so schockiert von dieser Nachricht, dass ich das rauslassen musste. Schlimm, schlimm...

Marco L. hat gesagt…

oh mein gott! Also das das Buch verfilmt wird finde ich eigentlich ganz gut, fand das Buch auch echt toll und kann es nur jedem empfehlen! Aber Selena Gomez?! Ne ich mag die alte nicht ''>< Hannah Baker verkörpert für mich aufjedenfall nicht sie. Wäre schön gewesen wenn es eine andere Schauspielerin geworden wäre ._.

Miss Bookiverse hat gesagt…

Oh mann, hab es gerade auf seinem Blog gelesen... also schön für ihn, dass er die Filmrechte verkaufen konnte, aber Selena Gomez??? Ich hab nix gegen sie, aber sie ist halt so ein kleines Disneypüppchen, das passt doch gar nicht auf die Rolle. Ich finde sie hätten jemand Älteres casten sollen, hab total Angst, dass das son Disney Channel Ding wird :(
Fehlt nur noch Pettyfer als Clay :P :P dann krieg ich aber ne megakrise x__x

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Cherry: haha, habe deinen Kommentar erst nach dem Schreiben meines eigenen gelesen. "Disneypüppchen" scheint unser beider Schlagwort für Selena zu sein ;D

Cherry hat gesagt…

@Miss Bookiverse: Damit bestätigen wir uns gegenseitig ;) Wie wahr, wie wahr! ^^

StefanieEmmy hat gesagt…

Alles keine Selena Gomez-Fans hier, warum nur xD
Ein "Disneypüppchen" ist sie schon, ich find sie aber nicht unsympathisch - soweit man das beurteilen kann.

@Miss: Jemand älteren? Sie ist glaub ich 18 Jahre alt, das nimmt man ihr bloß nicht ab - nicht mal mit Schminke.
Falls die ein Disney Channel Ding drauß machen geh ich in die Luft! Ich mag das Buch sehr, verglichen mit vielen anderen YAs wirkt es sehr bodenständig und behandelt zudem ein sehr ernstes Thema. Das passt nicht zu Disney -.-
Ich glaub Universal macht den Film - weiß jemand zufällig ob die irgendwie mit dem Disney-Konzern zusammenhängen?

@Cherry: Da musst du dich wirklich nicht entschuldigen. Der Gedanke mit den Drehbuchautoren ist mir in ähnlicher Ausführung auch gekommen. "Früher" hats noch viele Filme gegeben, deren Story "aus dem Boden gestampft" war, Filme die für sich allein waren ohne auf irgendeiner Vorlage zu beruhen. Bei all den Buchverfilmungen - so gut manche auch sein mögen - gehen diese unabhängigen Filme inzwischen sehr unter.
Kein Hype bedeutet für mich einfach, dass ich mir den Film ansehen kann, ohne davor schon davon genervt zu sein. Hängt jetzt natürlich sehr von der Besetzung der männlichen Hauptrolle ab. Ich hätt ja gern einen komplett unbekannten Schauspieler ...

@Katha: Lesen!! ;D
Meinst du mit "gleich" (bezüglich Besetzung), dass der gleiche Steretyp Mann/Junge dargestellt wird? Wenn ja, das Problem haben ja auch die Buchvorlagen selber sehr häufig - finde ich. Zwischen vielen Büchern könnte man einfach mal die Hauptperson austauschen und das würde noch nicht mal groß auffallen. :-/

@Marco: Vielleicht wirds ja trotzdem gut. Ich geb die Hoffnung noch nicht auf :)

blue_sky92 hat gesagt…

ehrlich gesagt war ich gerade eben ziemlich enttäuscht/gescjockt von der Wahl Selena Gomez die Rolle als Hannah zu geben :/

Paperdreams hat gesagt…

Habe das Buch immernoch nicht gelesen. Ohje :) Mal sehen, vielleicht lese ich es ja auf englisch. Habe gerad so einen Drang Bücher auf englisch zu lesen :D Ihr steckt mich hier alle an :D

Cherry hat gesagt…

@StefanieEmmy: Ja, ich finde es halt auch sehr traurig, dass bei Filmen immer mehr zu Büchern gegriffen wird, und die manche damit wirklich verhauen.
Und du hast recht, gerade wenn sie das tun, sollten sie mit unbekannten Schauspielern arbeiten, die man nicht aus sonst wie vielen Serien schon kennt. Ich werde mir bei dem Film immer nur das aufgedrehte Mädchen aus dem Disney-Fernsehen vorstellen können. (Wobei ich allerdings sagen muss, dass die schon Disney mit diesen Schauspielern versaut haben. Ich wette, wenn der Herr Walt Disney wüsste, was man unter seinem Namen so produziert, da würde er sich im Grabe umdrehen ^^)

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Stefanie: Oh wow, ist die echt schon so alt? Hätte die auf 15 oder 16 geschätzt xD Sieht halt wirklich suuuperjung aus und einfach so nach High school Teenie. Hannah ging zwar auch zur High School, aber ich habe sie mir einfach ernster und älter vorgestellt (... und blond... wird im Buch irgendwo ihre Haarfarbe erwähnt?).
Ich glaube nicht, dass Universal und Disney zusammenhängen, es besteht also Hoffnung. Ist halt einfach das Image, das Selena mitbringt.

Katha hat gesagt…

Ja, für mich sind die meisten Jungstars momentan sehr austauschbar und nichtssagend. Und viele spielen ja auch recht ähnliche Rollen, wenn man sich diese ganzen Disney-Teenie-Filme ansieht. Und ich dachte bei Selena Gomez z.B. zuerst, dass das ja die Braunhaarige aus High School Musical. ;) (Was aber nicht so ist, wie mir beim Googeln aufgefallen ist :D )
Mir wäre gerade für dieses Buch, was inhaltlich ja nach einem ernsten Thema klingt, jemand neues und unbedarftes lieber gewesen...
Ja, stimmt, wobei mir allerdings mehr Filme mit austauschbaren Schauspielern einfallen würden als Bücher ;)

steflite hat gesagt…

Wow, bin ich hier eigentlich die einzige, die die Schauspielerin nicht kennt? *schäm*

Leider sagt mir der Name überhaupt nichts, aber vielleicht gehe ich ja dann an den Film etwas weniger vorbelastet heran ;) Ich denke der Film könnte ganz gut werden, hatte mir schon während dem Lesen gedacht, dass es sich gut auf der Leinwand machen würde. Zudem wäre das endlich mal ein Jugendfilm mit Inhalt und sollte mal dringend etwas mehr an die Leute herangetragen werden.

Ich freue mich zumindest zu hören, dass es verfilmt wird. Generell freue ich mich immer über Buchverfilmungen, weil ich es immer spannend finde zu sehen, wie das ganze denn in Bildern aussieht. :)

Liebe Grüße!
Steffie

Shiku hat gesagt…

Ich find's eigentlich schön, dass so viele Bücher verfilmt werden, auch wenn dadurch logischerweise auch viel mehr verhunzt werden. Bietet sich ja öfter die Gelegenheit. ;)
(Vermutlich suchen einige auch nur nach einer neuen Hype-Reihe, die lange hält. Twilight macht's nicht mehr lange und HP ist sowieso bald durch. Warum extra neue Drehbücher schreiben, wenn es Buchvorlagen gibt, die sich als solche schon bewährt haben? Sowas wie FdK funktioniert ja auch nicht ewig, einige sind ja schon von der Tatsache angenervt, dass es einen 4. Teil gibt. :0)

Gut, "Thirteen Reasons Why" ist keine Reihe und fällt da höchstwahrscheinlich nicht mit rein. ;D
Bin aber trotzdem ein wenig skeptisch. Mich konnte das Buch an sich nicht komplett überzeuegn - die Idee fand ich klasse, aber teilweise hab ich's nur weggelesen, ohne das irgendein Gefühl rüberkam. Mal sehen!

Mit Selena Gomez bin ich genauso wenig zufrieden. xD Ich kenn sie nur vom Namen her, aber rein äußerlich will ich sie mir so gar nicht als Hanna vorstellen können. Sie sieht einfach ... zu glatt aus. Ich weiß, kann man alles ja noch ändern. ;)

StefanieEmmy hat gesagt…

@Marie: Ha! Mission erfüllt :D Lies es ruhig auf englisch - ist sowieso besser als die Übersetzung ;) Und grade wenn man sonst nicht viele englische Bücher liest, ist "13 Reasons Why" ein schönes Einstiegs-Buch. Nicht zu lang, recht viel direkte Rede, kein kompliziertes Englisch. "13 Reasons Why" war eines jener Bücher, die meine Englisch-Sucht ausgelöst haben ;)

@Cherry: Walt Disney kann einem nur Leid tun. Klar, der Konzern steht gut da und verdient sich "dumm und deppat" (wie wir bei uns zu Hause sagen ^^), aber das klassische Disney-Feeling ist das schon lange nicht mehr. Wir nähern uns hier sehr meinem Lieblingsthema "Zeichentrick vs. Animation" an (ich will wieder mehr gezeichnete Disneyfilme! *flen*) - ich warne nur mal vor xD

@Miss: Jap, 1992 geboren. Wird sogar schon 19 dieses Jahr. Aber wie gesagt, ansehen tut man ihr das überhaupt nicht.
Keine Ahnung ob da irgendwo die Haarfarbe erwähnt wird. xD Ich hab aber sowieso vor, das Buch nochmal zu lesen - ich geb dir dann Bescheid ;)
Na wenigstens etwas! Nur, das Image wird sie wohl wirklich nicht mehr los, da hast du sicher Recht.

@Katha: Ah, verstehe. Stimmt, da muss ich dir zustimmen.
Vielleicht sind es meine Vorurteile gegenüber Vampirbüchern, aber ich kann die ganzen Protagonisten einfach nicht außeinander halten. Abgesehen von Twilight, das begegnet einem ja zur Genüge - das bleibt dann sogar in meinem Hirn hängen xD
Ganz ähnlich geht es mir im Übrigen mit Chick-Lit. Oder mit den Nora-Roberts-Büchern, um mal ganz spezifisch zu werden.
Bei Filmen fallen mir nur nicht so viele austauschbare Personen ein, weil ich mich da nicht so auskenne. Behaupte ich mal ;D

@Steffie: Hallihallo "Blogs Made by Steffis"-Steffie :D
Ich beneide dich um deine Unkenntnis ;) Informier dich am besten gar nicht erst, dann kannst du dir den Film ganz unvoreingenommen ansehen. Vom Inhalt her könnte das nämlich wirklich gut werden. :)
Wegen den Buchverfilmungen stimme ich dir mal bedingt zu. Bei manchen Büchern würd ich mir tatsächlich einen Film wünschen. Viele Storys wirken auf der Leinwand nochmal um eines stärker als in Buchform. Aber davon gibts bei mir nur wenige. ^^

@Shiku: xD Das hast du schön erkannt. +g+ Die Anzahl verhunzter Buchverfilmungen potenziert sich mit der Anzahl verfilmter Bücher. Falls das mathematisch korrekt ist xD
(Auf den 4. Teil von FdK freu ich mich schon! Solange die Filme gut bleiben können die so viele machen wie sie wollen :D Ich für meinen Teil bin froh, dass Hungerhaken Keira Knightley nicht mehr mit von der Partie ist.)
Hm, dann hast du jetzt ja die Chance, dass dir mal eine Buchverfilmung besser gefällt als das Buch. ;)
Ich find schon, dass sie äußerlich passt. Zumindest hab ich mir Hanna so in der Art vorgestellt - aber da hat ja jeder seine eigene Vorstellung. Meine Sorge ist eher, dass sie der Rolle schauspielerisch nicht gerecht wird :-/

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Stefanie: Na ja, Disney hat aber vorletztes (?) Jahr mit Die Prinzessin und der Frosch bewiesen, dass sie es noch können :) Leider war Tangled ja dann wieder in 3D, den hätte ich in 2D noch schöner gefunden.

Miss Bookiverse hat gesagt…

PS. Du findest die Story von Fluch der Karibik echt gut? Ich konnte den 3. Teil nicht mal zuende gucken, weil ich ihn so stinkend langweilig fand. Ich finde bis auf den ersten Teil ist die Story richtig schlecht. Johnny Depp ist natürlich cool als Captain JS, aber selbst die Rolle fand ich im 2. Film schon viel zu albern. Na ja und einen 4. ohne den halben Hauptcast zu machen, finde ich auch blöd. Auch wenn Keira Knightley mehr Essen braucht ;)

Pia hat gesagt…

Ich mag den ganzen Hype um den Film zu City of Bones wirklich nicht. Ich habe das erste Buch garnicht gemocht, also ist es bei mir wieder das gleiche wie bei Twilight: Wie kann man bei sowas nur so einen riesen Hype machen? Für mich war die Idee aufjedenfall nichts wirklich besonderes. Andere, unbekannte (vorallem BESSERE) Bücher, hätten mehr Hype verdient.


Ich bin mal auf den Film (und auch das Buch - ich habe es hier und noch nicht gelesen) gespannt. Aber Selena Gomez? Ich weiß, ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber die scheint mir nicht wirklich zu passen. Sie ist doch eher so ein... keine Ahnung... Disneypüppchen für leichte Teenagerromanzen und Thirteen Reasons why ist doch eher ein trauriger Film/ein trauriges Buch, oder nicht?

Cherry hat gesagt…

@Steffi: Mir gehts ähnlich, von "Küss den Frosch" war ich wirklich begeistert und hab mich gefreut, dass mal wieder ein gezeichneter Film rauskam. Allerdings wird das in Zukunft immer seltener vorkommen =/

@Miss Bookiverse: Ich hab das ebook zu dem Buch und hab das mal eben durchsucht (per Suchfunktion), hat aber weder nen Treffer bei blond, brunett oder braun ergeben... hm. Ich glaub das wird nicht erwähnt, aber ich hatte sie mir immer dunkelhaarig vorgestellt.

StefanieEmmy hat gesagt…

@Miss: (Sag mal, darf ich dich überhaupt abkürzen? Ich hab das einfach gemacht ohne dich zu fragen xD)
Ja, Princess and the Frog kenn ich natürlich und auch wenn er mir nicht so gut gefallen hat wie die Filme der 90er Jahre war ich trotzdem richtig richtig froh, dass sie wieder mal gezeichnet haben. :)
Tangled fand ich sooo toll :D Der war einfach nur süß und total witzig (auf Englisch. Von der Synchro weiß ich nichts ^^). Hab ihn diese Woche auch direkt vorbestellt :)
Ich LIEBE FdK! Vor allem die Musik, den Score könnt ich mir tagelang durchgehend anhören :D Die Story naja, der erste Film ist auf jeden Fall der beste. Der zweite war für mich ein bisschen ein Durchhänger, der dritte hat mir wieder gefallen. Du fandest den echt langweilig? Ich hab ihn mir sogar zwei Mal im Kino angesehen, einmal deutsch, einmal englisch. Mich hat die Schlacht am Ende so begeistert - hast du die gesehen oder vorher schon abgebrochen?

@Pia: An City of Bones (also das Buch jetzt) mochte ich vor allem CCs Schreibstil, ihre witzige Art und dass jeder Charakter anders war - so anders, dass ich irgendwann allein von einer direkten Rede sagen konnte, wer das von sich gegeben hat. Das war es, was mich hauptsächlich an den Büchern begeistert hat.
Ich geb dir aber Recht, dass der Hype ruhig andere Bücher betreffen dürfte - da hätt ich absolut nichts dagegen. Wenn mir dieser Hype die Bücher kaputt macht, schwör ich, dass ich mir nie wieder eine YA-Verfilmung ansehen werde! Irgendwie ist das ja immer nur bei Jugendbücher so, kommt mir zumindest vor. Mit Erwartungen und Hoffnungen von Teenagern lässt sich eben am leichtesten spielen.
Das Wort "Disneypüppchen" scheint ja sehr beliebt zu sein +g+

@Cherry: Dabei gäbs so viele (erwachsene) Kinogänger, die sich klassische Zeichentrickfilme wünschen würden ... Ich versteh einfach nicht, was an animierten Autos, Müllschluckern, Bienen, und was-weiß-ich-was-noch so besonders ist -.- Das macht alles nur der Computer. Vielleicht ist das ja kitschig, aber von Hand gezeichnete Filme haben für mich einfach einen gewissen Charme und wirken so viel liebevoller. :)

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Stefanie: Na ja, ist ja nicht so, dass animierte Filme von allein gemacht werden und keine Kunst sind ;) Aber für mich haben sie auch nicht den gleichen Charme wie die alten Disneyfilme.

Klar darfst du meinen Namen abkürzen, MB tuts auch, da sparst du noch 2 Buchstaben ;D

Was ich bei Tangled nicht überzeugend fand, war die Musik (v.a. im Deutschen von Monrose gesungen, bäääh), aber sonst war der echt süß und das Chamäleon war so cool :D

Also die FdK Musik ist wirklich gut, da bin ich deiner Meinung, aber den Rest fand ich so an den Haaren herbeigezogen und wirr erzählt, dass mir das Gucken keinen Spaß mehr gemacht hat. Ich kann ehrlich gesagt auch nicht mehr sagen, an welcher Stelle ich den 3. abgebrochen habe ;)

StefanieEmmy hat gesagt…

Nein, das bestimmt nicht. Ist sicher ein ganzer Haufen Arbeit. ^^

Danke ;)

Im Deutschen von Monrose? Oje, da bin ich jetzt erst recht froh, dass ich ihn nur auf Englisch gesehen hab. Mir hat mal wieder nur der deutsche Trailer gereicht um zu entscheiden, dass ich mit den Synchro-Stimmen nicht zurecht komme. Und bei ins Deutsche übersetzte Lieder krieg ich sowieso leicht die Krise.

xD Dann siehst du dir den 4. besser nicht an. Die Story ist da mindest genauso an den Haaren herbeigezogen wie bei den vorherigen. ;D

Miss Bookiverse hat gesagt…

Keine Sorge, in den 4. kriegen mich keine 10 Piraten ;D

Ganz schlimm finde ich wenn Phil Collins mal wieder den Disney Soundtrack macht und dann auch gleich in sämtlichen Sprachen selbst singt xD

Miss Bookiverse hat gesagt…

Jay Asher hat noch was Neues zum Thema geschrieben. Selena scheint das Buch sogar selbst gelesen zu haben und wirklich von sich heraus die Rolle haben zu wollen. Das macht sie mir ziemlich sympathisch und ich bin jetzt nicht mehr ganz so gegen sie als Hannah :)

StefanieEmmy hat gesagt…

Hab den Artikel auch gelesen, sie scheint da ja wirklich sehr dahinter zu stehen. :) Inzwischen bin ich übrigens sehr gespannt, wer Clay spielen wird. Ich hoffe auf ein unbekanntes Gesicht ...

Ha, Phil Colins, der ist ein Thema für sich. Ich mag seine Musik ja - grade die zu Tarzan - aber halt nur in Englisch. Ich kann sein "englisches Deutsch" nicht ausstehen, geschweigedenn länger als 2 Minuten hören! -.-

Anonym hat gesagt…

ich habe persönlich auch ein bisschen angst gehabt das das nnichts wird mit selena gomez, aber dafür das sie so ein 'disneypüppchen' ist, scheint sie die rolle ganz gut zu verkörpern finde ich: schaut mal
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=33Ngom-BOjM

Anonym hat gesagt…

Also Ich finde das ist eins der besten Bücher die es je gab, auch wenn es mich irgendwie manchmal(eigentl. immer) total krass runtergezogen hat(hab es öfter gelesen=))auch das Hörspiel dazu war total echt und super Gut.Ach ja die Haarfarbe wird nicht erwähnt aber ich hab sie mir immer ganz dunkelbraun bis ins schwarze gehend vorgestellt.Ich war irgenwie auch geschockt als ich gelesen hab das Selena Die Rolle übernimmt obohl ich eigentl. ein Fan von ihr bin.Also an euch alle :Sie ist KEIN DISNEYPÜPPCHEN!sie ist total sympatisch und auch sehr erwachsen!Und sie hat Talent. Sie setzt sich auch für arme Menschen bei UNICEF ein.Aber ich muss euch recht geben sie ist irgendwie zu glatt für diese Rolle. Ich denke sie passt nicht zu 100% in Hannahs Rolle aber es hätt auch schlechtere geben können! Ich hoffe nur das nicht all die Disney Fan Kids in den Film rennen nur wegen Selena, denn das hat er wirlich nicht verdient, das Buch ist nähmlich soooooo gut!
Aber ich glaub Selena wird die Rolle ganz gut vérkörpern und ich hoffe der Film wird gut!
13 Reasons Why Forever!=)

Bibi (14) hat gesagt…

ich freue mich sehr auf den film, da ich das buch als klassenlektüre las (meine note 1+) und es sehr gut fand, es ist ein interessantes thema, spannend, tiefgründig und wirklich gut geschrieben (auch wenn einige meiner mitschüler überfordert waren und das obwohl ich ein gymnasium in bayern besuche).
falls selena gomez es schaffen wird depressiv rüberzukommen, was ich nicht bezweifle, sie ist meine lieblingsschauspielerin,dann wird es ein sehr ergreifender, bewegender film werden.ich werde ihn falls er ins kino kommt sicherlich mit meinen freunden ansehen.

Anonym hat gesagt…

Obwohl Selena Gomez als, wie ihr es formuliert, "Disneypüppchen" bekannt ist, ist sie von allen Disney-Schauspielerinnen doch deutlich die talentierteste. Das ist jedenfalls meine Meinung. Wizards of Waverly Place mag zwar eine Kindersendung sein, und ihr Inhalt ist manchmal schlichtweg idiotisch, aber man kann sehen, dass Selena Talent hat. Ich könnte mir vostellen, dass sie in der Verfilmung einige überraschen könnte. Nur weil sie von Disney kommt, muss man sie nicht gleich verurteilen (obwohl dieser Gedanke bei der Erinnerung an Miley Cyrus' Darstellung in "Mit dir an meiner Seite" naheliegt..). Vielleicht könnte man sich auch mal Jay Ashers Statement auf seiner Homepage durchlesen, er hatte durchaus Gründe, Selena Gomez zu buchen, die nicht mit ihrem Bekanntheitsgrad zu tun hatten. Was ich sagen will ist, dass man ihr eine Chance geben sollte, sich von ihrem Disney-Image zu lösen und sich als Schauspielerin zu beweisen.

Becca hat gesagt…

Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Man sollte nicht vorschnell über Schauspieler urteilen, bloß weil man sie schon von anderen Filmen kennt, außer sie haben einen Film total versaut. Dann versteh ich es.
Okay das kommt jetzt vielleicht ein wenig dumm, weil ich das Buch noch nicht gelesen habe, aber meine Freundin hat darüber ein Buchreferat gehalten ich fand es voll super, sie hat darauf leider nur eine 3 bekommen ( doofer Lehrer). ICH hab es dann ein wenig angefangen zu lesen und fand es echt gut geschrieben. Aber ich leih es mir von meiner Freundin auf jeden Fall aus. Den Film wollen meine Freundin und ich auch unbedingt anschauen.
Aber ich hoffe wirklich, dass die dann den Film nicht total umändern. Das machen die ja acuh ständig. Find ich voll scheiße. Da freut man sich auf die Filme und dann kommt dabei so eine scheiße raus. Ich weiß nicht, kennt jemand, Tintenherz oder Eragon? Die beiden Filme wurden auch total umgeändert. TH ist eines meiner Lieblingsbücher und ich habe mich total auf den Film gefreut, aber als ich ihn dann im Kino gesehen habe, war ich voll enttäuscht.
Wie auch immer, seid nicht so schnell mi9t euren Vorurteilen bei der Hand, und seht euch den Film erst einmal an, dann könnt ihr rummaulen.