9. April 2009

Kristin Cashore - Graceling

Ich habe Graceling innerhalb von eineinhalb Tagen gelesen und ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendjemand viel länger brauchen wird; um es besser auszudrücken: niemand wird es KÖNNEN, denn dieses Buch zieht einen wahrhaftig in seinen Bann.
Kristin Cashore hat eine Welt kreiert, die so ausgefeilt und mit den schönsten, passendsten Worten beschrieben ist, dass man gar nicht genug von diesem Ort und seinen Bewohnern lesen kann. Die Charaktere sind wohl überlegt, stark und überzeugend. Die Geschichte birgt Überraschungen, wo man keine erwartet, selbst für solche Leser, die den Ausgang einer Geschichte immer schon im Voraus erahnen - das weiß ich, weil ich selbst so jemand bin, der alles schon vorher weiß. ;)
Und obendrauf gibt es noch eine zum Träumen schöne Liebesgeschichte, die nicht ein einziges Mal kitschig oder überflüssig ist.

Kurz zum Inhalt:
In Kristin Cashores Welt gibt es sieben Königreiche, in denen immer wieder Kinder geboren werden, die eine Gabe haben (auf Englisch heißt es "grace", ich vermute mal die Übersetzung wäre in etwa "Gabe"). Diese Kinder erkennt man daran, dass sie zwei unterschiedliche Augenfarben haben und weil die Gaben so vielseitig und unvorhersehbar sind, werden die "Begabten" (auf Englisch "gracelings") gefürchtet und ausgenutzt. (Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Diese Gabe kann wirklich ALLES sein, zum Beispiel Schwimmen, Klettern, Kämpfen oder Gedanken lesen ... wirklich alles ist möglich.) Katsa, die Hauptperson, hat die Gabe zu Töten und der König, ihr Onkel, benutzt sie, um seine Feinde zu bestrafen und einzuschüchtern.
Die Geschichte beginnt damit, dass Katsa einen alten Mann aus dem Verlies eines anderen Königs befreit und dabei jemandem begegnet, der offensichtlich auch eine Gabe hat, denn er ist der erste, der in einem Kampf gegen sie wenigstens eine Zeit lang bestehen kann.
Das Buch entwickelt sich dann relativ rasant und Katsa lernt unter anderem Dinge über ihre Gabe, die sie nicht für möglich gehalten hätte.

Was mir am besten an diesem Buch gefallen hat war, dass Katsa ein so direkter Charakter ist - wenn sie etwas neues erfährt, konfrontiert sie andere damit und das gibt der Story gehörigen Schwung schon von Anfang an.
Ich war richtiggehend traurig als ich auf der letzten Seite war, weil Graceling eines der besten Fantasy-Bücher ist, die ich gelesen hab. Und zum Glück erscheint im Oktober 2009 die Fortsetzung (Fire), die aber, soweit ich das richtig gedeutet hab, nicht von Katsa handelt. Ich werde sie aber mit Sicherheit lesen, weil ich nach der Lektüre von Graceling bei weitem noch nicht genug von Kristin Cashore und ihrer wunderbaren Welt habe.

Die deutsche Ausgabe von Graceling erscheint im Sempter 2009: Die Beschenkte

10 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Hallo.

Deine Rezi gefällt mir richtig gut und das Buch ist sofort auf meine Wunschliste gewandert :-)

Liebe Grüße,
Katha

Stefanie Emmy hat gesagt…

Hallo Katha,

dankeschön :) Ich wünsch dir dann schon mal viel Spaß beim Lesen! Ein kleiner Tipp noch: Nimm dir am besten ein, zwei ruhige Tage Zeit, an denen du ungestört durchlesen kannst. ;)

Liebe Grüße

Nina hat gesagt…

Na toll, da will ich meinen SuB ABbauen und dann kommst du mit so einer tollen Empfehlung. ;-) Da muss ich wohl schnell noch eine Bestellung aufgeben, hihi!

Stefanie Emmy hat gesagt…

xD Ich würd dir ja gern irgendwie aus der Patsche helfen, aber für solche Fälle hab ich leider auch nie eine SuB-schonende Lösung parat. ;) Der SuB ist einfach immer der Leidtragende - vielleicht muss man sich damit einfach abfinden *seufz*

Emily hat gesagt…

Stimmt, man kann nicht lange dafür brauchen. War auch innerhalb eines Tages durch und fand es einfach nur wunderschön. Der Vergleich mit den Biss-Büchern ist nicht zutreffend, soll wohl Käufer bringen. Aber wenn man mit falschen Erwartungen an ein Buch rangeht, ist der Werbeslogan für mich eher unglücklich gewählt.

Stefanie Emmy hat gesagt…

Falsche Erwartungen und anschließend mögliche Enttäuschung. Könnte dann wohl eher Negativwerbung werden. Und das wär echt schade um das Buch.

Anonym hat gesagt…

Ich fand das Buch auch toll. So hatte ich das Buch innerhalb eines Tages durch. Der Vergleich zu den Biss-Büchern ist total falsch, trorzdem ist "Die Beschenkte" mindestens genauso gut. Nur finde ich die Beziehung zwischen Katsa und Bo sollte weitergehen...

Stefanie Emmy hat gesagt…

Allerdings, die sollte weitergehen. Aber Hoffnung besteht: Laut Autorin kommen die beiden in ihrem dritten Buch, Bitterblue, wieder vor. Das spielt ein paar Jahre nach den Ereignissen von Graceling/Die Beschenkte. ;)

Miss Bookiverse hat gesagt…

Damals waren deine Rezensionen ja noch richtig kurz ^^ Aber ich stimme dir trotzdem voll und ganz zu. Graceling ist so toll! Die Story, die Charaktere, einfach alles. Ich werde mir demnächst Fire zulegen.

StefanieEmmy hat gesagt…

Die Rezi habe ich vor 2 Jahren geschrieben, war sogar eine meiner ersten - und das merkt man auch xD

Ich hoffe, dir gefällt Fire genausogut! :D