7. Oktober 2009

Unheimlich!

Manchmal gibt es Momente, da ist mir das Internet regelrecht unheimlich!

Ich bin schon seit fast zwei Jahren auf booklooker.de registriert, um ein paar der Bücher loszuwerden, die ich entbehren kann (-> Platzproblem). Anfang des Jahres habe ich ein Buch an eine Dame mit einem echt komplizierten Namen verkauft - einen den ich vorher noch nie und seit dem nicht mehr gehört habe.
Vor zwei Minuten hab ich mich auf Facebook eingeloggt (um mich den Maggie Stiefvater-Fans anzuschließen übrigens *g*) und plötzlich wird mir eben diese Frau mit dem komplizierten Namen, mit der ich nur während des Verkaufes eingeschränkten E-Mail-Kontakt hatte, als Freundin vorgeschlagen!!

Ich glaub, ich kipp gleich vom Sessel!

Leider weiß ich nicht, ob das ganze nur Zufall ist oder ob Facebook tatsächlich irgendwelche Informationen von anderen Plattformen saugt. (Dürfen die das??)

Aus diesem Anlass mal die Frage in die Runde: Kennt ihr ähnliche Vorfälle? Oder hat vielleicht jemand eine Erklärung für mich, die ich ja nicht gerade als Computer-Genie bekannt bin?


Sehr entsetzte abendliche Grüße von Stefanie

8 Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Hmm...mir passiert es hin und wieder, dass ich gerade etwas brauche (Zum Beispiel Die Fackel von Kraus - was blöd zu finden war, weil das eine Zeitschrift mit vielen Ausgaben war) und dann kauf ich mir ein Buch, schau hinten in die Werbungen und Empfehlungen rein, die ja da immer drin sind und: voila - Die brennende Fackel als Sammelausgabe um 7€.
Am Tag darauf zappe ich durch die Programme im TV und lande bei einer Doku über Karl Kraus!
Das ist bei dem Thema noch weiter gegangen, was ich schon sehr unheimlich fand.

Abgesehen von dem Vorfall passiert mir das auch in abgeschwächter Form. Ich find's gut :)
Skeptiker nennen das ja selektive Wahrnehmung...vllt stimmt's ja auch xD

Stefanie Emmy hat gesagt…

Anstatt mich jetzt vor dem Internet zu fürchten, gehör ich dann wohl lieber zu den Skeptikern und nenn es ab jetzt selektive Wahrnehmung. *g* ;)

Hm, naja, so wie du das beschreibst, ist mir das auch schon passiert, aber das würd ich dann eher dem Zufall zuschreiben - ich meine, die TV-Menschen lesen ja nicht deine Gedanken und spielen für dich dann das passende Program ... Oder, äh, vielleicht ein blöder Gedanke jetzt, aber kennst du "The Secret"? "Gleiches zieht Gleiches an"? Laut Autorin wär deine Geschichte ein Paradebeispiel. ;) (ich hätt ja gern, dass mir das mal einer wissenschaftlich erklärt, dann könnt ichs vielleicht auch glauben)

Aber wieder zurück zum Internet. Was mich da ja etwas einschüchtert, ist das ständige Gerede von Überwachung und Gläserner Mensch ect. ...

Lisa hat gesagt…

The Secret hab ich gelesen, ja^^ Ich glaub zwar auch nicht an Wunder, aber ich glaub sehr wohl daran, dass man, wenn man sich fest auf etwas konzentriert, man es eher bekommt (jaja, die viel gelobte selektive Wahrnehmung xD).

Hach...gläserner Mensch. Tja, ich hoff, es wird nie so extrem bei uns werden, aber ich denk, im Endeffekt wird das kaum möglich sein. Nur würd ich so nicht wirklich leben wollen. Ich fühl mich ja jetzt schon beoabachtet...

Mal nebenbei: Du liest ja jetzt Lament. Ich hab's auf Deutsch gerade gestern erst fertig gelesen :D.
Es ist bei weitem nicht so gut wie Shiver, find ich. Aber süß^^
Bin gespannt, was du dazu sagst.

Stefanie Emmy hat gesagt…

Das hoff ich auch nicht. Wär furchtbar wenn überall Kameras wären ect. Wusstest du eigentich, dass viele Bekleidungsgeschäfte Kleidung verkaufen, in denen Chips eingenäht sind - sind zur Diebstahlsicherung und zum schnelleren Wareneingang (weil der Karton mit den ganzen Kleidungsstücken nur noch unter einen Scanner gestellt werden muss und nicht mehr alles schon Vorab einzeln ausgepackt werden muss). Das Problem: Die Dinger bleiben auch drinnen, wenn du mit deinem neuen T-Shirt nach Hause gehst und es anschließend trägst. Die Verkäufer in großen Kaufhäuserin in GB haben jetzt teilweise solche Handscanngeräte, die hauptsächlich dazu genutzt werden, ein gewünschtes Kleidungsstück mit Hilfe des eingenähten Chips in einem großen Geschäft schneller zu finden - klar, soll die Kundenzufriedenheit steigern. Ein Nebeneffekt ist aber, dass jeder Verkäufer theoretisch wissen kann, was du für Kleidung trägst, Seriennummer, Größe und alles. Inzwischen gibt es sogar schon spezielle Kameras, die in den riesen Kaufhausketten installiert sind - ich hab da Aufnahmen gesehen, da wird bei jeder vorbeigehenden Person daneben angezeigt, was sie alles für Produkte bei sich hat! Auch wenn es (noch) nicht viel eingesetzt wird, grenzt das für mich schon sehr an Überwachung ...

Ja, Lament lese ich grade. Kann mich da deiner Meinung anchließen. Ist mir ziemlich bald aufgefallen, dass es sprachlich überhaupt nicht mit Siver vergleichbar ist. Aber ist ja auch ihr erstes Buch, wird wahrscheinlich daran liegen. :)

Stefanie Emmy hat gesagt…

Okay, jetzt ist es nicht mehr lustig ... War gerade auf Facebook und wer wird mir als Freund vorgeschlagen?? Eine andere Dame mit einem nicht ganz so komplizierten, dafür aber im deutschen Sprachgebrauch seltenen Namen, der ich ebenfalls vor über einem halben Jahr ein Buch auf booklooker.de verkauft habe!

Nichts da selektive Wahrnehmung, langsam kann ichs nicht mehr glauben. Irgendwoher hat da jemand Daten von mir! *durchdreh*

Lisa hat gesagt…

Das ist eigentlich schon zu seltsam für einen Zufall... +schock+

mandelauge hat gesagt…

Hallo Stefanie,

also wie Facebook das schafft, kann ich dir sagen. Mir ist nämlich dasselbe passiert als ich mich bei Fachbook angemeldet habe. Nachdem du deine Email-Adresse eingegeben hast, durchsucht Facebook nämlich dein Adressbuch und filter so Kontakte heraus, die bei Facebook ebenfalls registriert sind.
Aber ich muss dir auch wirklich recht geben - gespenstisch!

Lg Mandy

Stefanie Emmy hat gesagt…

Boah, das drüfen die??
Aber danke für die Erklärung, das Vorgehen leuchtet auch ein. Etwas komisch, dass mir das erst jetzt auffällt, aber vielleicht ist das ja dann doch die selektive Wahrnehmung ;)