26. April 2009

Caprice Crane - Von jetzt auf gleich

Ein zweiter Versuch im Spiel des Lebens gefällig?

Jordon Landau ist eindeutig zu gut für diese Wet, was zur Folge hat, dass jeder - ob beruftlich oder privat - auf ihr und ihren Gefühlen herumtrampelt. Sie will das ändern und ergreift sofort die Gelgenheit, als sie mit dem Fahrrad in einen Unfall verwickelt wird. Jordan täuscht eine Amnesie vor.
Keine Erinnerungen - keine Probleme! Am Anfang stimmt das sogar, doch mit der Zeit gerät sie in immer mehr Konflikte und kann einfach nichts dagegen tun. In ihrer Verzweiflung fasst Jordan den Entschluss, dass sie ihr Gedächtnis unbedingt wieder bekommen muss, am besten vor dem Mann, den sie liebt (und der dafür "verantwortlich" ist, dass sie es überhaupt erst "verloren" hat). Doch dann passiert, was wirklich nicht hätte passieren dürfen: Jordan bekommt einen Baseball an den Kopf - und weiß danach wirklich nicht mehr, wer sie ist ...


Von jetzt auf gleich hat mir wirklich gut gefallen! Ich hab es gestern in einem Rutsch durchgelesen, und damit abends meine Schwester beinahe zur Verzweiflung getrieben - sie hat es nicht gesagt, aber angesehen hat man es ihr ^^ - weil ich es unbedingt noch fertig lesen wollte. Ich meine, wegen 80 Seiten verschieb ich das ja nicht auf morgen. ;) (Sie hat es übrigens tapfer durchgestanden - meine Schwester - liegt allerdings jetzt noch im Bett und schläft als gäbe es keinen Morgen.)

Wo wir schon dabei sind: Das Buch gehört eigentlich meiner Schwester, aber aus irgendeinem Grund finde ich unter meinem Zeug grade nichts, was mich ansprechen würde - das passiert mir nur ganz selten, aber wenn es passiert, ist es wirklich zum Aus der Haut fahren.
Aber vielleicht schaffe ich es heute, mich wieder an Ursula Le Guin zu wagen, denn Von jetzt auf gleich hat mir so richtig den Kopf durchgespült. Ich hatte zwischenzeitlich selbst das Gefühl, ich hätte das Gedächtnis verloren und wenn mich gestern jemand etwas gefragt hat, musste ich erst mal mich selbst fragen, ob ich das überhaupt weiß, was werde ich da eigentlich gefragt.

Man fängt unweigerlich auch an, über den eigenen Stand im Leben nachzudenken. Mir zum Beispiel ist siedend heiß eingefallen: Hey, du, du hast in ZWEI WOCHEN Matura! Vielleicht wäre es mal angebracht, was dafür zu tun!!
Was ich jetzt auch machen werde - mein Schulzeug ausgraben. Und mit Italienisch fang ich an (weil es schlimmer ist als Rechnungswesen).

Ich also hab meinen Plan für heute. Oh, und Ursula Le Guin, die wird zwischendurch gelesen, ein paar Seiten werden sich bestimmt ausgehen. :)

6 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Genau dieses Buch hatte ich gestern in der Hand, hatte es aber lieber erstmal zurückgelegt, da ich mit vielen "Frauenromanen" Probleme habe...und jetzt bereue ich gerade meine Entscheidung... Na gut, das nächste Mal werde ich nicht mehr zögern und es einfach mitnehmen.

Und viel Erfolg bei der Matura!
Liebe Grüße,
Katha

Stefanie Emmy hat gesagt…

Dieses "Frauenroman"-Problem hab ich auch. Meine Schwester liest sie in einer Tour obwohl sie immer wieder meint, dass ihr das "Trauman gefunden"-Getue schon langsam auf die Nerven geht - ist ja auch wirklich deprimierend. -.- Aber sie kann es einfach nicht lassen. xD

Auch bei "Von jetzt auf gleich" habe ich mir manchmal gedacht: Gut, das hätte jetzt nicht unbedingt sein müssen. Manche Dinge werden einfach stark übertrieben dargestellt, aber bei diesen Buch war das, dem Himmel sei Dank, recht rar gesäht. ^^
Ich denke, im Großen und Ganzen ist es schon ein Buch, mit dem auch Leute zufrieden sind, die sonst keine Frauenromane lesen, aber trotzdem zwischendurch einen zum Abschalten brauchen. :)

Oh und Danke!! Bin jetzt eh grade sehr fleißig gewesen und hab einen Text für Italienisch zusammengefasst. ;)

Liebe Grüße

eltragalibros hat gesagt…

Ich hab das Buch ja beim Fischerverlag gewonnen und dann auch gleich gelesen. Obwohl ich eben überhaupt kein Fan von Frauenromanen bin, aber dennoch hat mich das Buch einfach überzeugt. Ich fand's zum Schießen und auch das Ende bzw. der echte Gedächtnisverlust hat die Autorin gut gemeistert. Da hatte ich beim Lesen nämlich arge Bedenken, dass es in eine Richtung gehen könnte, die mir nicht gefällt (ich hab nämlich zusätzlich auch noch einen speziellen Humor und finde daher vieles nicht sehr komisch, wo andere zusammenbrechen würden vor lachen).

Stefanie Emmy hat gesagt…

Da kann ich dir nur zustimmen. Mich hat es auch gar nicht gestört, dass der echte Gedächtnisverlust erst so spät gekommen ist, sonst ertrag ich das nämlich gar nicht wenn ich vorher schon alles weiß.
Außerdem hatte ich befürchtet, es wäre so ein Buch, wo ich immer selber "reinpfuschen" will, den Personen mal so richtig die Meinung sagen, sie sollten sich doch nicht so anstellen. War aber hier auch nicht der Fall. :) Ein richtiger Glücksgriff also.

Katha hat gesagt…

Gut, ihr habt mich überzeugt. Heute ist "Von jetzt auf gleich" bei mir eingezogen. Mal schauen, wann ich es lesen kann...

Liebe Grüße,
Katha

Anonym hat gesagt…

hi!
ich habe auch das buch gelesen, aber leider haben die letzten seiten gefehlt (war ja klar).
ich war gerade da, wo sie ihr gedächtnis wieder hat, und sich auf die suche macht, um travis zu finden.
kann mir vielleicht wer sagen wie das buch ausgeht bzw. was passiert?
danke.