16. Juni 2009

Bücherkarenz -.-

Ich bin egoistisch, ich muss die Welt einfach an meinem Leid teilhaben lassen. ;)

Also leidet mal ordentlich mit mir mit: Ich hab seit vier Tagen, seit ich Rubinrot ins Regal gestellt hab (wo das schöne Rosa übrigens ganz toll wirkt!), kein Buch mehr angefasst - einmal abgesehen von Biologie-, Mathe- und Englisch-Büchern. Langsam nähere ich mich einem Zustand absoluter, psychisch und physisch nicht zu ertragender Verzweiflung.
Ich sehne Donnerstag Nachmittag herbei. Frei von schulischen Zwängen! Ich kann es kaum erwarten, diese mündlichen Prüfungen endlich hinter mich zu bekommen - gaaanz weit hinter mich. Einmal noch Winken und dann nie wieder umdrehen ...

4 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Achje, das wird schon *knuddel* Ich drücke dir auf jeden Fall noch die Daumen und ab Donnerstag kannst du dich dann wieder auf deine Bücher stürzen!

eltragalibros hat gesagt…

*mitfühl* Ich kenne das (hab's ja auch durchgemacht) und mache es momentan auch durch. Ganz so schlimm ist es nicht (kann fast jeden Abend mal ein paar Seiten lesen) aber so ganz ohne Druck und im Hinterkopf immer was anderes kann ich nicht lesen.... ääätz
ABER du hast es bald rum!!! Dann kannst du dich genüsslich auf Sofa/Bett/Liegestuhl/andere Örtlichkeiten Setzen und ein Buch deiner Wahl (hoffentlich ein schönes Buch) zur Hand nehmen und lesen - ohne Hintergedanken, ohne Angst und ohne schlechtes Gewissen!! *Daumen drück*
Und der Donnerstag ist an einer Hand abzählbar, also nicht mehr lang ^^

Laura hat gesagt…

Bis Donnerstag ist doch nicht mehr weit, in 24 Stunden ist der Mittwoch rum und DANN ist schon Donnerstag.
Ich drück dir die Daumen!

Nina hat gesagt…

Halt durch! ;-) Ich weiß, das ich hart. Ich habe prüfungsbedingt den kompletten Januar nichts anderes als Unikram gelesen. Aber morgen darfst du endlich! =)