26. September 2009

Uglies von Scott Westerfeld

Klappentext
Everybody gets to be supermodel gorgeous. What yould be wrong with that?

Tally is about to turn sicteen, and she can't wait. Not for her license-for turning pretty. In Tally's world your sicteenth birthday brings an operation that turns you from an repellent ugly into a stunningly attractive pretty and catapults you into a high-tech paradise where your only job is to have a really greate time. In just a few weeks Tally will be there.

But Tally's new friend Shay isn't sure she wants to be pretty. She'd rather risk life on the outside. When Shay runs away, Tally learns about a whole new side of the pretty world-and it isn't very pretty. The authorities offer Tally the worst choice she can imagine: find her friend and turn her in, or never turn pretty at all. The choice Tally makes changes her world forever.

Inhalt
"In a world of extreme beauty, anyone normal is ugly."

Tally Youngblood ist fast 16 und verbringt ihre restlichen Tage in Uglyville einzig damit, sich vorzustellen, wie es sein wird, wenn sie endlich in einen Pretty umoperiert wird. Besonders nachdem ihr einziger Freund Peris 16 wird und daraufhin in New Pretty Town lebt.

Doch dann lernt Tally Shay kennen und die beiden stellen verwundert fest, dass sie am selben Tag Geburtstag haben.
Die beiden Mädchen verbringen von nun an jeden Tag miteinander, schleichen sich des Nachts verbotenerweise nach New Pretty Town, spielen den jüngeren Uglies Streiche und fliegen auf ihren Hoverboards (eine Art fliegender Snowboards) zu den Ruinen außerhalb der Stadt - eines der vielen Überbleibsel der "Rusties", jener Menschen, die vor 300 Jahren beinahe die Erde zerstört hätten und nur durch eine Katastrophe, die die Menschen fast völlig von der Erde getilgt hat, aufgehalten wurden.

Während Tally dem Tag ihrer Operation ungeduldig entgegenfiebert, lässt Shay nach und nach durchblicken, dass sie nicht bereit ist, sich in einen Pretty verwandeln zu lassen. Sie möchte ihr Gesicht behalten und eröffnet Tally eine Woche vor ihrem 16. Geburtstag, dass es Menschen gibt, die fernab der Uglies-Pretties-Gesellschaft leben - alles Uglies natürlich, einer von ihnen ist David. Als Tally sich weigert, vor der Stadt zu fliehen, macht sich Shay alleine auf den Weg.

Tallys Geburtstag kommt, doch die versprochene Operation wird ihr vorenthalten. Denn die Specials, eine Elitegruppe, haben mitbekommen, dass sie etwas über Shays Fluch und vor allem den Ort, an den sie geflohen ist, weiß. Tally wird ein Ultimatum gestellt: Entweder sie macht sich mit Hilfe der rätselhaften Wegweiser, die Shay ihr hinterlassen hat, auf den Weg und bringt ihre Freundin zurück, oder sie wird ihr Leben lang ein Ugly bleiben.

Tally sieht keinen Ausweg, doch schließlich bricht sie auf ihrem Hoverboard auf und erreicht nach einer beschwerlichen Reise tatsächlich das Lager der Rebellen. The Smoke existiert und auch der geheimnisvolle David, an den Tally vor ihrer Begegnung mit ihm kein Stück geglaubt hat. Doch anstatt den Sender, den ihr die Specials um den Hals gehängt haben, sofort zu aktivieren, beschließt Tally, damit zu warten, bis sie Gelegenheit hatte, Shay ihr Vergehen zu erklären.
Nur hat Tally nicht damit gerechnet, dass sie diese Menschen, die lieber ihr ganzes Leben lang als Uglies gelten als sich einen ungefährlichen Operation zu unterziehen, mit der Zeit verstehen würde. Und die Specials lassen nicht auf sich warten.

Meinung
Am Anfang hatte ich etwas Probleme mit der Welt, die Scott Westerfeld im ersten Teil seiner Trilogie zeichnet. Ich fand es ziemlich schwer, mich darin zurechtzufinden. Vor allem deshalb, weil Westerfeld direkt in die Handlung einsteigt, ich aber nicht wirklich verstanden habe, was Tally da eigentlich grade vorhat.
Insgesamt fand ich die ersten 50 Seiten auch etwas langweilig, aber sobald Tally auf dem Weg in die Wildnis war und so langsam mehr und mehr über die Gesellschaft erklärt wurde, konnte ich Uglies nicht mehr aus der Hand legen!

Schönheitsoperationen sind immer mehr gefragt. Bis vor einem halben Jahr hatte ich das gar nicht richtig realisiert, bis ich dann einen Artikel in der Tageszeitung gelesen habe, dass es inzwischen gar nicht mehr so selten ist, dass es als Geschenk zur bestandenen Matura eine neue Nase oder größere Brüste gibt. Damals hab ich mir an den Kopf gegriffen, aber eigentlich nicht weiter darüber nachgedacht. Dafür sind die Gedanken jetzt mit Uglies gekommen. Das Thema Schönheitsoperationen ist eines der brisantesten unserer Zeit - und Uglies eine wunderbar spannende Art, sich damit auseinanderzusetzten.

Im Buch wird das Notwendigsein der Operation, die aus einem Ugly einen Pretty macht, damit erklärt, dass Kriege und generell Unstimmigkeiten und Streit dadurch vermieden werden. Pretties sind glücklich mit sich selbst und der Welt, ihre einzige Aufgabe ist es, Spaß zu haben, und welcher zufriedene Mensch fängt schon einen Krieg an?! Außerdem gibt es in Westerfelds Buch keinen Rassismus, denn regelmäßig werden von einem Komitee neue Schönheitsideale festgelegt, nach denen jede Generation Uglies umoperiert wird. Eine Masse an schönen, sich gleichenden Gesichtern ist die Folge davon. Doch auch ein gewisses Maß an Identitätsverlust.
Und erst bei den Rebellen erfährt Tally, dass die Operation noch einen ganz anderen Zweck als Schönheit und Perfektion hat. Kontrolle.

Die 450 Seiten von Uglies rauschen geradezu an einem vorbei, die vom Autor eingeführten Technologien sind durch und durch schlüssig erklärt, Tallys Gedankengänge und vor allem ihr Umdenken immer nachvollziehbar. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und dann gleich zu Teil 2 gegriffen - Warnung: Das Ende ist ziemlich fies für all jene, die Pretties nicht bereits bei sich zu Hause haben (zum Glück hab ich die Trilogie gleich in einem gekauft ^^).

Bewertung
Prinzipiell hat das Buch 5 Blümchen verdient, aber der träge Anfang hat sich bei mir leider im Gedächtnis festgehängt.

6 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Super, "Uglies" habe ich mir erst gekauft und ich bin schon sehr gespannt drauf. Aber durch deine und Karis sehr positive Meinung wird es höchstwahrscheinlich kein Fehlkauf gewesen sein :)

Stefanie Emmy hat gesagt…

Dann bin ich ja schon gespannt, wie du es dann finden wirst. Es ist echt ein tolles Buch, gestern hab ich mit dem dritten Teil angefangen und der hat mich auch gleich wieder voll gepackt. :)

Lisa hat gesagt…

Ich hab die Bücher am PC - die werden also noch warten müssen, bis ich sie lese - mein Sub wird und wird nicht kleiner -.- (Dank genauso bücherfanatischen Freunden wie mir...)

Aber wenn du's gut bewertest, dann landet es auf der Liste ein bissi weiter oben :)


Mein Bestätigungswort: ablubat

Lisa hat gesagt…

Möp. Mir fällt grad ein: Du weißt schon, dass es in der Reihe noch ein 4. Buch gibt?

Stefanie Emmy hat gesagt…

xD Sicher weiß ich das :) Aber Extras hat eine andere Protagonistin und spielt auch ich-weiß-nicht-wie-viel-Jahre nach Uglies-Pretties-Specials. Deshalb hab ich beschlossen, die ersten Bücher als Trilogie zu sehen und den letzten als "Extra" ;) Ich weiß auch noch gar nicht, ob ich den letzten überhaupt lesen werde. Irgendwie hab ich jetzt echt wenig Zeit, Studium ist aufwändiger als ich dachte :( (Aber toll! Bisher bin ich echt zufrieden mit meiner Wahl *g*)

Lisa hat gesagt…

Gut, ich wollt dich nur informieren - im Fall des Falles :) (Ich hätte es sogar am PC +hust+)

Ja...Uni :) Ich hatte heute meinen Sprachtest xD So richtig fängt's erst nächste Woche bei mir an.