8. Februar 2010

Robin Wasserman - Skinned

Klappentext

Lia Kahn ist to.
Ich bin Lia Kahn. Deshalb - denn das ist ja wohl ein logisches Problem, das sogar ein minderbemitteltes Kind lösen könnte - bin ich tot. Da ist nur eine Sache: Ich bin es nicht.

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt - bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum.
Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um sich selbst zu schützen.


Inhalt
Schätzungsweise 50 bis 100 Jahre in der Zukunft erwacht Lia in einem Krankenhausbett, umrundet von der Ärzteschaft und ihren Eltern. Und keiner scheint ihr sagen zu wollen, was eigentlich los ist. Offensichtlich hat sie den schweren Autounfall doch überlebt!
Doch da weiß sie noch nicht, dass man ihr Gehirn - all ihre Erinnerungen, ihre Persönlichkeit - gescannt und kopiert hat. Die fertige Datei wurde in einen neuen, perfekten, künstlichen Körper geladen, der in Lias Augen aber nichts anderes als eine Maschine, ein wandelnder Computer ist.

Sie muss alles neu lernen: wie man spricht, wie man geht, selbst die kleinste mimische Bewegung erfordert ihre volle Konzentration - und trotzdem weiß sie, dass sie nie mehr wieder ein Mensch sein wird, denn das wichtigste von allem fehlt ihr: Gefühle.
Das glaubt sie zumindest. Denn schon bald muss Lia feststellen, dass sie, obwohl sie nur aus Technik besteht, noch nicht einmal Tränen weinen kann, keine Luft zum Atmen braucht und keine Nahrung um zu überleben, sehr wohl zu Gefühlen fähig ist. Es braucht nur ungewohnt starke Reize, um sie auszulösen.

Doch das Schimmste steht Lia noch bevor. Denn "Skinner" werden von der Gesellschaft verachtet und gefürchtet, vor allem deshalb weil sie in einer Welt, die nach Schönheit und Vollkommenheit strebt (einer Welt, in der genetische Manipulationen bei Kinderwusch das Normalste überhaupt sind), um ihre Unsterblichkeit beneidet werden.

Als Lia wieder in die Schule zurückkehrt, wird sie von ihren Freunden gemieden, von ihrer Schwester gehasst, von ihrem Freund abgewiesen. Das ganze gipfelt in der Rede einer Mitschülerin, die behauptet, Leute wie Lia wären keine richtigen Menschen und sollten deshalb auch nicht die selben Rechte wie Menschen haben.
Nur ein einziger verteidigt Lia, und das völlig unerwartet: Auden Heller, ein komischer Vogel, dessen Mutter auf genetische Veränderung ihres Kindes völlig verzichtet hat. Er hat eine Hackennase und trägt eine Brille, trägt außerdem ständig eine alte Tasche mit sich herum. Und - natürlich - ist er der Außenseiter der Schule; zumindest bis zu dem Zeitpunkt als Lia als Plastikmensch zurückkam.

Lia und der völlig gegensätzliche Auden werden gezwungenermaßen zu Freunden, doch Auden interessiert sich tatsächlich für Lias Situation. Er findet die moderne Medizin faszinierend, deshalb schreckt er auch nicht davor zurück, zusammen mit Lia und einer Gruppe von "Skinner" auf Entdeckungs-Touren zu gehen. Er muss beobachten, wie Lia langsam in den Sog der "Skinner" gerät, wie sie immer gefährlichere Sachen mitmacht. Dabei geht es den "Skinnern" nur um eines: Gefühle.
Doch für Auden endet die Sache mit einem schweren Unfall ...


Meinung
Das Cover war schuld! So schön lila - da musste ich das Buch einfach haben. ;) Und für einen Spontankauf war das Buch echt gut!

Eigentlich habe ich gar nicht viel auszusetzten.
Wassermans Welt ist ausgeklügelt, durchdacht, besonders was die "Skinner" anbelangt. Auch wissenschaftlich gesehen scheint sich die Autorin sehr gut informiert zu haben - soweit ich das beurteilen kann (und immerhin hab ich die Anatomie-Prüfung mit einer glatten 2 bestanden xD) stimmt alles was zum Nervensystem, der Erregungsleitung ect. erklärt wird. Die Handlung finde ich auch super gelungen. Der Spannungsbogen ist wirklich ein Bogen ohne Einbrüche.

Einzig die Protagonistin hätte man vielleicht etwas sympatischer gestalten können. Wobei sie mir niemals völlig gegen den Strich gegangen ist - nur manchmal, da kam eben so richtig das verwöhnte Gör raus, was ja irgendwie auch wieder zur Situation gepasst hat, aber naja. (Heute neige ich ein bisschen zu unpräzisen Aussagen, tut mir Leid. ^^)

Kämen wir also zur Sprache. *seufz* Schon wieder so etwas, das schwer in Worte zu fassen ist. Wie die Protagonistin selbst stehe ich dem Schreibstil der Autorin etwas zwiespältig gegenüber. Einerseits diese tolle, teilweise richtig poetische Sprache mit den treffenden Vergleichen, aber anderseits diese das Niveau betreffend tiefe Ausdrucksweise, die so gar nicht zum Rest gepasst hat. Als hätten zwei völlig verschiedenen Personen das Buch verfasst.

Alles in allem war ich aber sehr zufrieden mit meinem Spontankauf (spontane Buchkäufe sind sonst gar nicht mein Ding). "Skinned" ist der erste Teil einer Trilogie. Die nächsten zwei Teile werde ich aber wohl auf Englisch lesen um mir die Wartezeit zu verkürzen.

Der Vollständigkeit halber hier noch der Buchtrailer, der das Grundprinzip des Buches auf den Punkt bringt:




Bewertung
Ich bin davon überzeugt, dass sich Robin Wasserman noch steigern kann. Deshalb für diesen ersten Teil erst mal 4 Blümchen.

7 Kommentare:

Auglia hat gesagt…

Ich bin ja stark am Überlegen, ob ich das Buch auf Englisch lesen soll/will. Interessant hört sich's ja an...

Lisa hat gesagt…

Klingt wirklich interessant!
Ich hab das englische Exemplar mal auf meine Liste gesetzt.

Stefanie Emmy hat gesagt…

Wenn dann definitiv das Englische! Kostet nur halb so viel und ist sicher nicht besonders schwer geschrieben.
Interessant find ich das ganze auch, ich glaub nämlich wirklich, dass die Menschheit in gut 100, 150 Jahren solche Dinge zuwege bringt. Auch wenn es ethisch und moralisch nicht so ganz das wahre ist - finde ich. Aber ich Pessimist bin ja sowieso der Meinung, dass die Menschheit zu allem fähig ist. ;)

Kari hat gesagt…

Eine wirklich tolle Rezi! Skinned ist ein Buch, das ich unbedingt lesen muss! Und zwar möglichst bald :D

Stefanie Emmy hat gesagt…

Bei mir hat es gleich mal bei deiner Challenge mitgeholfen ;) (Die meisten Bücher, die ich dafür lesen will, erscheinen ja leider erst in den nächsten Monaten.)

Katha hat gesagt…

Huhu,

seit heute habe ich erstmal eine Leseprobe zu dem Buch ;) Aber es klingt wirklich sehr interessant und früher oder später wird es wohl auch noch bei mir Einzug halten müssen ;)
Allerdings weiß ich noch nicht, ob in Deutsch oder Englisch...die englische Ausgabe ist ja schon 2009 erschienen...aber die deutsche Ausgabe (2010) könnt ich dann ja für Karis Challenge gebrauchen...puh, schwierig, schwierig ;)

Stefanie Emmy hat gesagt…

@Katha: Das war auch ein triftiger Grund warum ich gleich die deutsche Version mitgenommen habe. ;) Teil 3 könnte ich dann auf englisch auch noch für Karis Challenge lesen ... Bin schon total am planen xD