10. Mai 2010

Rezensionsexemplar: Die Magier von Montparnasse

Ein Buch, bei dem Cover und Klappentext mehr als interessant und überaus "catchy" sind - wird also so bald wie möglich gelesen. :D


Oliver Plaschka - Die Magier von Montparnasse
Zauberer nähren sich von der Verwirrung des Publikums wie Vampire von der Unschuld ihrer Opfer.
Paris 1926, ein Varieté am Montparnasse. Eigentlich hatten der Bühnenzauberer Ravi und seine Assistentin Blanche nur ihr harmloses Zauberkunststück im Sinn. Dann aber wird der große Ravi gezwungen, die älteste Regel der Zaubererzunft zu brechen: Vor aller Augen setzt er echte Magie ein.


Für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanke ich mich herzlich bei Klett-Cotta!

5 Kommentare:

Lisa O hat gesagt…

Das hab ich als Rezi-Exemplar auch schon da stehen :D Ich liebe Jugendstil ♥

Stefanie Emmy hat gesagt…

Die Meinungen das Buch betreffend gehen ja ziemlich auseinander ... ich bin echt extrem gespannt, wie's bei mir anschlagen wird.

Lisa O hat gesagt…

Ich hab mich auch schon ein wenig umgelesen. Was ich so gehört hab, könnt es mir ganz gut gefallen - ich steh auf kompliziertere Bücher :D

Katha hat gesagt…

Ich habs hier stehen - leider noch ungelesen, auch wenn mir die erste Seite schon seeehr gefallen hatte!!

Viel Spaß!

Stefanie Emmy hat gesagt…

Gegen komplizierte Bücher hab ich auch nix - solange ich in der richtigen Verfassung bin. ;)

Wenn die erste Seite gut ist spricht das schon mal sehr für das Buch! :D