6. August 2010

Gail Carriger - Changeless

Band 2 von "The Parasol Protectorate"

Klappentext
Alexia Tarabotti, the Lady Woolsey, awakens in the wee hours of the mid-afternoon to find her husband, who should be decently asleep like any normal werewolf, yelling at the top of his lungs. Then he disappears - leaving her to deal with a regiment of supernatural soldiers encamped on her doorstep, a plethora of exorcised ghosts, and an angry Queen Victoria.

But Alexia is armed with her trusty parasol, the latest fashions, and an arsenal of biting civility. Even when her investigations take her to Scotland, the backwater of ugly waistcoats, she is prepared: upending werewolf pack dynamics as only the soulless can.

She might even find time to track down her wayward husband, if she feels like it.


Inhalt
Lady Alexia Maccon, frühere Tarabotti, ist nicht das, was man sich gewöhnlich unter einer englischen Lady vorstellt. Sie ist nicht nur die Tochter eines Italieners, sondern auch eine Preternatural - also seelenlos - und die Ehefrau des Werwolf-Alphas von London. Als ob das noch nicht genug des Ungewöhnlichen wäre, sitzt Lady Maccon auch noch im Shadow Council von Queen Victoria und pflegt außerdem äußerst exzentrisch zu sein, so beschäftigt sie zum Beispiel eine französische Zofe und verlässt auch nachts das Haus nicht ohne ihren treuen Sonnenschirm.

Alexia Maccons für gewöhnlich sehr geregeltes Eheleben wird in seinen Grundfugen erschüttert, als die Lady eines Abends das Bett verlässt und statt ihrem Mann am Frühstückstisch ein ganzes Regiment auf ihrem Frontrasen vorfindet. Als noch in der selben Nacht eine unerklärliche Humanisierung aller Supernaturalen London heimsucht ist sich Lady Maccon sicher, dass sie etwas unternehmen muss.

Und als erstes gedenkt sie ihrem Ehemann zur Rede zu stellen - doch der ist plötzlich verschwunden und Lady Maccon sieht sich gezwungen, ihm nach Schottland zu folgen. Ob das Lord Maccon nun passt oder nicht.


Meinung
Wem "Soulless", der erste Teil der "The Parasol Protectorate"-Reihe, gefallen hat, kann mit Changeless eigentlich nicht viel falsch machen.

Das Buch beginnt wie gewohnt mit einem direkten Einstieg ins Geschehen, der Leser darf Alexia schon auf den ersten 20 Seiten bei einer gewaltigen, äußerst amüsanten Auseinandersetzung mit dem gerade eingetroffenen Gamma ihres Werwolf-Packs begleiten. Auch die Grundlagen für den kommenden Handlungsstrang lassen nicht lange auf sich warten - dann schaltet Gail Carriger aber mal für rund 100 Seiten auf Sparflamme.
Das ist auch schon die einzige Kritik, die ich an "Changeless" anbringen kann. Denn sobald man diese 100 Seiten gepackt hat, startet die Handlung - in Ermangelung eines besseren Ausdrucks - voll durch.

Sprachlich ist "Changeless" wie schon sein Vorgänger genial. Der britische Humor leuchtet durch jedes Wort hindurch, die Gespräche der Charaktere sind großartig, Lady Maccons Kommentare bissig und treffend.

Die Handlung betreffend hat mir an diesem zweiten Band besonders gefallen, dass Miss Hisselpenny, Alexias Freundin mit dem etwas ungewöhnlichen Hut-Geschmack, sehr häufig vorkommt und auch einige zum Schreien komische Auftritte hat. Auch Alexias Schwester, die mit nach Schottland kommt, steuert einiges an Unterhaltung bei, das ich nicht hätte missen wollen.

Der Steampunk kommt auch im zweiten Band der Reihe nicht zu kurz. Alexia trifft unter anderem auf eine französische Erfinderin, die ihr einen geradezu unglaublichen Sonnenschirm bastelt - ein Begleiter, der Alexia bei ihrem Ermittlungen mehr als nur einmal sehr hilfreich ist.

Das Ende des Romans schließlich hat mich mehr als vom Hocker gehauen. Da denkt man die Geschichte ist schon vorbei, dann bringt Gail Carriger noch SO einen Schocker. Bitte, was auch immer ihr tut, blättert ja nicht zum Ende vor! Das wäre einfach zu schade.
Zum Glück für alle die "Changeless" gelesen haben dauert es nicht mehr lange bis "Blameless" auf den Markt kommt - das hab ich natürlich schon vorbestellt. ;-)


Bewertung
Steampunkt vom Feinsten, gemischt mit Fantasy-, Historik- und Romantik-Elementen. Und obwohl es die ersten 100 Seiten ein bisschen langsamer angehen lassen, macht die dann folgende Handlung diesen Makel mehr als wett! Unbedingt lesen!







The Parasol Protectorate:


Nach dem ersten Teil "Soulless" und Teil 2 "Changeless" kommt am 1. September 2010 "Blameless" auf den Markt.

 Des weiteren sind noch mindestens zwei weitere Bücher geplant, die da heißen werden Heartless (voraussichtlich Juli 2011) und Timeless (voraussichtlich Winter 2012).

7 Kommentare:

Sally hat gesagt…

Oh, die Cover sind ja wirklich schick.

Philia Libri hat gesagt…

Ich hab jetzt gar nicht die Rezi gelesen, weil ich sonst gar nicht mehr drauf warten kann xD
Gut zu wissen, dass es dir gut gefallen hat (aber das hast du ja schon erwähnt) :D

Will haben.

Stefanie Emmy hat gesagt…

@Sally: Das sind sie! Ich mag, dass nur Alexia farbig abgebildet ist und der Hintergrund Schwarz-Weiß. Beim Cover von Changeless stört mich nur, dass der Sonnenschirm fehlt. Der gehört eigentlich unbedingt drauf - beim dritten Buch hat ers ja Gott sei Dank wieder aufs Cover geschafft :D

@Lisa: Gute Strategie! Ich würd dir außerdem empfehlen, das Lesen von Changeless auf die zweite Augusthälfte zu verlegen. ;)

Philia Libri hat gesagt…

Wird eh nicht anders gehen, weil Amazon noch keine Anstalten macht, es zu verschicken - wahrscheinlich kommt es gleich mit Blameless an.
Auch gut. Dann les ich inzwischen schnell alle anderen Bücher (haha... -> Sarkasmus <- +hust+ xD)

Stefanie Emmy hat gesagt…

Viel Glück damit :D

Friedelchen hat gesagt…

Ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir gleich die ganze Box mit den 5 Bänden kaufen soll. Hast du die anderen Teile auch schon gelesen und lohnt es sich?

StefanieEmmy hat gesagt…

Bisher kenne ich nur die ersten zwei. Beim dritten ist mein Interesse plötzlich verpufft. Ich fand die Lösung des Problems im dritten Teil zu offensichtlich und dass Maccon das nicht kapiert hat, hat mich ziemlich geärgert. Also ab Band 3 bin ich leider keine ausreichende Auskunft ^^