21. März 2011

1MinuteReview: Burned, Sould to Save, Necromancer, Nightshade

1MinuteReviews sind kurze Stellungnahmen zu gelesenen Büchern, die jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit verweigern.

Ausgabe 2
... die von Versform über Banshees und Necromancer bis zu Werwölfen mit allem dienen kann


#1 Ellen Hopkins - Burned
(4/5)

Versform? Ich verstehe ja nicht mal deutsche Gedichte - zumindest nicht ohne sie mindestens drei Mal zu lesen und das ist mir ehrlich gesagt meistens zu anstrengend. Allen die ähnlich denken, möchte ich hiermit erst Mal die Angst vor Büchern in Versform nehmen. "Burned" ist überraschend angenehm zu lesen. Und wenn ihr mir nicht glaubt, >hier< gibt's eine kleine Leseprobe. Kleiner Zusatzvorteil: Man kommt extrem schnell voran, das beweisen meine 300 gelesenen Seiten in knapp 3 Stunden. ;)
Leider ist "Burned" relativ hormongesteuert (soll heißen, mit "I love you's" wird sehr unbedacht umgegangen), die Protagonistin wiederholt sich auch ziemlich häufig. Nichtsdestotrotz hat mir dieses Buch über die Probleme eines jungen Mädchens mit dem von zu Hause auferzwungenen Mormomen-Glauben sehr gefallen. War sicher nicht mein letztes Hopkins-Buch. (Danke hier noch mal an Miss Bookiverse für die Empfehlung!)

Für 2012 ist ein zweiter Teil mit dem Titel "Smoke" geplant. Ich vermute mal, dass es darin um eine von Pettyns Schwestern gehen wird - gut möglich, dass ich damit auch völlig danebenliege.


#2 Rachel Vincent - My Soul to Save
(5/5)

In diesem zweiten Teil der "Soul Screamers"-Reihe, die inzwischen bereits vier Teile umfasst, erhält der Leser mehr Einsicht in die Funktionsweise der Netherworlds. Von Nash's Bruder Tod dazu überredet, die Seele einer bekannten Sängerin zu retten, begeben sich Kaylee und Nash in alles andere als ungefährliche Abenteuer. Es wird relativ schnell klar, dass Kaylee - und damit der Leser - längst nicht alle Geheimnisse kennt.
Das Thema "Verkauf der eigenen Seele" hat mich sofort gefesselt, Rachel Vincent hat das ganze auch mit einer sehr nachvollziehbaren und wenig abstrusen Theorie (ich meine, solche Seelen-Verkaufs-Sachen sind ja schnell mal abstrakt und an den Haaren herbei gezogen) dargestellt.


#3 Lish McBride - Hold Me Closer, Necromancer
(3,5/5)

Ganz ehrlich, die ersten 100 Seiten dieses Buches haben mir überhaupt nicht gefallen, mit dem Humor zum Beispiel bin ich gar nicht klar gekommen und da waren mir eindeutig zu viele Charaktere, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lassen. Ich meine, wenn man nicht mal angemessen hysterisch auf die eigenen Enthauptung reagiert (die darin endet, dass man als sprechender Kopf weiterexistiert), dann ist da doch irgendwas falsch?!
Meine Notizen sagen dann aber: "S. 122: Es wird besser!" Und zwar ganz gewaltig. Ab hier hätte ich dem Buch locker 4 bis 5 Sterne gegeben. Größte Pluspunkte dieses Buches: männliche POV (hauptsächlich) und die Protagonisten sind über 20. Heißt im Klartext: Sex wird nicht unter den Tisch gekehrt sondern passiert einfach und das ist YA-technisch echt erfrischend.
Kämpft euch durch die ersten 100 Seiten und genießt den Rest des Buches!

"Holf Me Closer, Necromancer" ist im Großen und Ganzen in sich abgeschlossen, lässt aber Raum für einen zweiten Teil, den ich definitiv gerne lesen würde.


#4 Andrea Cremer - Nightshade
(2/5)

Mein Hauptproblem mit "Nightshade" war die Protagonistin Calla. Was für eine nervige Person! Zum einen versteh ich schon mal gar nicht, warum sich Calla (= Werwolf bzw. Guardian) zu Shay (= Mensch) hingezogen fühlt. Lange Zeit hat sich mir auch völlig verschlossen, warum es den Charakter überhaupt braucht, Ren (= ebenfalls Guardian) hätte als love-interest völlig gereicht. Callas Unentschlossenheit hat mich beinahe dazu gebracht, das Buch abzubrechen.
Da fragt man sich berechtigterweise, warum ich es fertig gelesen und immer noch mit 2 von 5 Sternen bewertet habe. Das liegt vor allem an der Handlung, am (historischen) Hintergrund der Wolfs-Rudel und an Rens und Callas Werwolf-Gefährten. Sehr genial fand ich auch die Tatsache, dass sich die Wolfs-Rudel nicht selbst kontrollieren, sondern einer Gruppe von Magiern (oder so ähnlich) unterstehen.

"Nightshade" erscheint im Mai 2011 unter dem Titel "Nightshade. Die Wächter" bei LYX. Der zweite Teil der geplanten Trilogie, "Wolfsbane", kommt - inzwischen mit neuem Cover - am 26. Juli 2011 auf Englisch.

10 Kommentare:

Miss Bookiverse hat gesagt…

Yeah, neue Ausgabe :D
Burned habe ich dir sehr gerne empfholen. Habe gerade bei Ellen Hopkins noch mal nachgelesen. Smoke wird wohl erst 2013 erscheinen und aus der Sicht von Pattyn und ihrer Schwester erzählt werden, also halbrichtige Vermutung :)

Nightshade wollte ich vllt noch lesen, aber mit so einer nervigen Protagonistin hab ich da gleich viel weniger Lust drauf ... und dann diese hässlichen Coverneuauflagen xP

StefanieEmmy hat gesagt…

Danke für die Info :) Bin ich sehr gespannt drauf.

Die neuen Cover sind wirklich nicht schön. Und dann auch noch auf Wunsch der Leser, bäh, wie können das nur so viele Leute schön finden?!
Mich hat bei Calla vor allem genervt, dass sie zuerst Shay an den Lippen hing und zwei Seiten weiter kann sie Ren wieder nicht widerstehen. Und dazwischen jedes Mal: Oh Gott nein, ich darf nicht, es ist mir verboten. Manchmal hätte ich die Gute echt gern geschlagen -.-

Anna hat gesagt…

Ich dachte, vielleicht möchtest du auch?:

http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2011/03/22/aktion-myswisschocolate-ch-fur-japan/

Laura hat gesagt…

Mit dem Mormonen-Glauben habe ich mich bisher so gar nicht beschäftigt. Wird im Buch auch angesprochen, wodrum es den Mormonen grundsätzlich geht oder steht das eher im Hintergrund?

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Stefanie: Die Fans wollten das? Das hatte ich noch gar nicht gehört. Allerdings habe ich heute gelesen, dass sich der Verlag aufgrund der Fanproteste das mit den Covern wohl noch mal überlegt ;D

StefanieEmmy hat gesagt…

@Anna: Danke, da mach ich natürlich mit! :) Und nicht nur wegen der Schokolade - obwohl das natürlich ein schöner Bonus ist ^^

@Laura: Puh, mal nachdenken (ist doch schon wieder 2 Wochen her) ... Ich habe vor allem den Druck in Erinnerung, unter dem Pattyn steht, der von ihren Eltern und der Mormonen-Gemeinschaft auf sie ausgeübt wird. Also eher das Emotionale, die Auswirkungen, die der Mormonen-Glaube auf kritischen Mitgliedern hat. Durch Pattyns teilweise sehr offen in religiösen "Diskussionen" (mehr oder weniger) gestellte Fragen und die Antworten des religiösen Oberhauptes darauf, kommt aber schon sehr deutlich heraus, wie Frauen bei den (stark gläubigen? "radikalen"?) Mormonen gesehen werden.
Beantwortet das deine Frage? Bin mir nicht sicher, ob ich das richtig erfasst habe.

@Miss: Doch, hab das glaub ich sogar auf dem Blog der Autorin gelesen. Hier http://blurredhistory.blogspot.com/2011/03/shiny-and-new.html und hier http://blurredhistory.blogspot.com/2011/03/special-covers.html

Auch wenn ich kein Fan bin, den neuerlichen Fanprotest unterstütze ich gerne ;D

Anna hat gesagt…

Mhh... eig. wollte ich es mit Nightshade doch einmal versuchen, obwohl ich einiges gelesen habe, was mir missfallen hat - so bei den goodreads-reviews - aber jetzt? Ne, auf so eine Nervensäge hab ich keine Lust ... -.-

Miss Bookiverse hat gesagt…

Hätte ich nicht gedacht. Die haben wohl alle keine Augen im Kopf ;D

Miss Bookiverse hat gesagt…

@Laura: Ich habe Burned auch gelesen. Ich glaube, wenn du mehr über den Mormonenglauben erfahren willst, ist es nicht das beste Einstiegsbuch. Es fokussiert mehr die Protagonistin, ihre Gefühle und ihr Leben und erklärt nicht allzu viel über die Religion, gibt eher die Eindrücke wider, die Pattyn hat.

StefanieEmmy hat gesagt…

@Anna: Ich glaub, da findest du bessere Bücher ... hast ja auch schon einige gute bestellt ;)

@Miss: Ich versteh auch genauso wenig wie einem das TB-Cover von Nightshade gefallen kann -.-
Das über Burned hast du sehr schön ausgedrückt. Das bringts auf den Punkt :)