9. März 2011

Neue Kategorie: 1MinuteReviews

Es hat sich deutlicher Protest geregt, als ich angekündigt habe, meine Rezensionen in Zukunft einzuschränken. Gut, so geht das natürlich nicht, da muss eine Lösung her. :)


Deshalb führe ich hier und jetzt eine neue Kategorie ein:

1MinuteReviews


Wer in der letzten Woche meinen Blog verfolgt hat, erinnert sich vielleicht, dass es seit neuestem ein "Leseprotokoll" gibt, in dem ich alle meine gelesenen Bücher aufliste. Mit einer kurzen (x/5)-Punkte-Bewertung hinter den unrezensierten Büchern.

Viele von euch schreiben selbst auch Rezensionen und ihr wisst, wie zeitraubend das sein kann. Ich möchte hier nochmal betonen, dass ich meine Rezensionen nicht wegen Unlust oder Unwille am Schreiben einschränken will, sondern schlicht, weil ich gern mehr Zeit zum Lesen hätte. Pro ungeschriebener Rezension (inkl. Kontrolllesen, Zusatzinfos suchen, Bilder ins richtige Format bringen und was sonst noch so dazugehört) gewinne ich mindestens eine Stunde, in manchen Fällen sogar eineinhalb Stunden, freie Zeit - das mag jetzt vielleicht wenig erscheinen, aber es summiert sich halt doch und es ist ja nicht so, dass ich außer dem Internet keine anderen Beschäftigungen hätte. ^^

Es freut mich im Übrigen sehr, dass ich bei euch auf Verständnis gestoßen bin. Ganz ganz lieben Dank dafür!

Inzwischen ist aber deutlich geworden, dass es so ohne völliges Statement wohl nicht gehen wird. Eine reine Punktebewertung hilft in den wenigstens Fällen bei einer Kaufentscheidung, und genau das möchte ich ja eigentlich bereit stellen: Eine kleine Orientierungshilfe was die von mir gelesenen Bücher angeht.

(So, wer bis hier her gelesen hat - Danke! Und das Schlimmste habt ihr überstanden ;D)


Worauf ich eigentlich hinaus will:
Zusammen mit Tine hat sich die Idee geformt, die Bücher, die ich nicht mehr mit ausführlichen Rezensionen auf meinem Blog vorstelle, wenigstens in kurzen "Fünfzeilern" zu porträtieren. Eine kurze Stellungnahme praktisch mit den wichtigsten Punkten zum Buch. Eine nicht ausführliche Darstellung meiner Impressionen, die die Highlights kurz und bündig zusammenfassen soll.


Ich hoffe, dass ihr damit einverstanden seid. Falls ihr spezifische Fragen zu einem Buch habt, steht euch immer noch offen, mich zu löchern bis ich auslaufe - und ich mir wünsche, doch gleich eine ausführliche Rezension geschrieben zu haben ;)

Offizielles Banner muss natürlich auch sein ^^

Wie so ein "1MinuteReview"-Post im einzelnen aussieht, werdet ihr schon morgen oder spätestens übermorgen erfahren. Ich plane meine Stellungnahmen unter anderem zu "Virals", "Eyes Like Stars" und "The Poison Throne" ...

12 Kommentare:

evi hat gesagt…

Wow, da bin ich aber sehr gespannt! Und weißt du was? Ich überlege schon seit längerer Zeit, ebenfalls kürzere Rezensionen zu machen, ich bin ja eine alte Plaudertasche und meine Rezensionen sind oft sehr lang und ausführlich. Und deshalb kann ich dich nur allzu gut verstehen, denn da geht wirklich einiges an Zeit drauf. Das macht zwar Spaß, aber natürlich könnte man die Zeit auch zum lesen verwenden.
Da es dank meiner Aktion im ganzen Februar keine Rezensionen gegeben hat, stapeln sich hier einige Bücher, für die ich diese gerne nachholen möchte. Und ich bastle noch immer an einem Konzept, das es mir erlaubt, auch mit weniger Worten ein Buch gut zu beschreiben...
Bin sehr sehr gespannt, wie das bei dir aussehen wird! :)

Karo hat gesagt…

ich finde, das ist eine sehr gute idee!!! :) so lässt du keins der bücher unbesprochen, hast aber auch noch genug zeit für andere sachen. auch der titel ist schön griffig. perfekt!

irina hat gesagt…

Sehr schöne Idee, bin gespannt auf dein erstes 1minutereview!

Ich bin ja seit Anfang des Jahres auch dazu übergegangen, meine Rezensionen längenmäßig auch mal deutlich einzuschränken, wenn ich keine Lust/Zeit habe oder mich von einem Buch nicht zu einer Rezension inspiriert fühle. Das ist noch ziemlich ungewohnt, nimmt aber jede Menge Druck weg und fühlt sich echt gut an! :)

Neyasha hat gesagt…

Ja, das klingt nach einem super Kompromiss!
Ich hab ja auch ab und an mal "Kurzrezensionen" auf meinem Blog, einerseits aus Zeitgründen und andererseits, weil ich bei manchen Büchern gar nicht so viel darüber zu sagen weiß.
Und ich finde so Kurzrezis auf alle Fälle hilfreicher bei der Kaufentscheidung als reine Punktewertung. Also wirklich eine gute Idee! :-)

Christine hat gesagt…

Schön, dass du dich dazu hast überreden lassen. :)))

Marie Seth hat gesagt…

Rezensionen sind ein Haufen Arbeit, wenn man sich bemüht und versucht, ein Buch tatsächlich auszuwalzen; zu zerlegen. Ob positiv oder negativ. Ich finde deine Idee daher nett, muss aber sagen, dass ich im allgemeinen eher längeren Rezensionen etwas abgewinnen kann. Sie sind - auch wenn geplaudert wird - schlicht (zumindest zumeist) informativer.

Überzeugt hat mich dann aber doch die Möglichkeit, die du deinen Lesern lässt, Rückfragen zu stellen. Das gleicht das Manko der Kürze zumindest ein bisschen aus und daher bin ich gespannt zu sehen, wie sowas klappt.

Viel Glück dabei! :o)

Liebe Grüße,
- Marie

Stefanie hat gesagt…

Ich finde die Idee gut, ich bin allgemein kein Fan von ewiglangen ausufernden Rezis. Ich habe es da lieber kurz und knapp, ellenlange Texte lese ich meist nicht komplett durch, nur wenn mich das Buch schon vorher interessiert.

Ich bin jedenfalls schon gespannt auf deine Kurz-Rezis.

LG, Stefanie

Sabine hat gesagt…

Hallo StefanieEmmy!

Ich bin generell auch ein Fan von ausführlichen Rezensionen, wie man sie auf meinem Blog findet. Aber das kostet bekannterweise einen Haufen Zeit - und ich verstehe/respektiere deine Entscheidung auch.

Die Idee mit den Kurzrezensionen finde ich gut und ich freue mich schon auf die 1. Kurzbewertung.

Liebe Grüße,
Sabine

Miss Bookiverse hat gesagt…

Wow, hier gibt's ja echt fast jeden Tag was Neues ;)
Die 1Minute-Reviews finde ich ne gute Lösung, würde ich auch gern für mehr Bücher machen, aber irgendwie hab ich dann doch immer SO VIEL zu sagen :D Aber manchmal mach ich ja Mini-Rezensionen draus, da fällt dann wenigstens ein bisschn was bei weg. Ich freu mich auf die "erste Minute" :D

Chrisu hat gesagt…

Ich finde diese Idee richtig toll. Vor allem wenn man fast ein Buch pro Tag liest wie ich momentan, wäre es sehr viel Arbeit das alles zu rezensieren, Ich rezensiere zwar gerne, lese aber viel lieber. Außerdem habe ich das Problem dass ich immer und überall lesen kann, zum Rezensieren komm ich aber meistens nur wenn ich zu Hause genug Zeit habe, weil ich auch fast 1 Stunde pro Rezi einplane. Daher habe ich nie wirklich alles rezensiert,das ich gelesen habe.

Die 1minutereview ist eine tolle Idee, kann ich meistens mit dem Schreiben gar nicht mehr aufhören wenn ich einmal angefangen habe, bin mir also nicht sicher, ob ich das auch anwenden kann.
Ich glaube ich werde vorerst weiterhin eine Rezension verfassen wenn ich Lust habe und sonst halt nicht.

StefanieEmmy hat gesagt…

Freut mich, dass die Sache so gut ankommt :) Jetzt hoff ich nur noch, dass das auch was wird und sich bewährt ;)

Cara hat gesagt…

Die Idee finde ich klasse! Ich verliere mit Rezis auch immer so viel Zeit...

lg, Cara