30. Juli 2012

Ein Geständnis: Mein neuer Freund ;)

Seit drei Wochen hab ich ihn und ich musste schon dem ein oder anderen Rede und Antwort stehen.

"Im Ernst?"
"DU?!"
"Red keinen Sch***!"
und ... schlichtes Lachen, ungläubigster Weise.

Nach und nach habe ich so meine Familie und meinen Freundeskreis abgeklappert. Grund dafür: Ich bin seit Jahren ausnahmsloser E-Reader-Anti.

Naja, gewesen.
Das Leben hat ein Wörtchen mitgeredet, mein fehlender Regalplatz - ist halt doch anders wenn man plötzlich bloß noch seine paar Quadratmeter hat, in denen auch noch Küche, Bad und Bett Platz haben müssen - und ein bisschen auch ihr alle. ;)

Aber bevor ich hier weiter quatsche, muss ich erst mal ein wenig angeben. Mit diesem Prachtkerl hier:

*seufz* Ist er nicht traumhaft schön? Zum Knutschen :D (nicht, dass ich das getan hätte ;P)

Die Story: "Wie ein absoluter E-Reader-Anti schleichend bekehrt wurde"

So schleichend nämlich, dass ich es nicht mal selbst bemerkt habe. Erst nur ein paar Mal der Gedanke "Ach, jetzt wär ein E-Reader doch ganz praktisch, dann müsste ich dieses blöde, seitenlange PDF nicht am PC lesen." Die Rede ist hier nicht nur von von Freunden verfassten Texten sondern auch von Protokollen und wissenschaftlichen Publikationen, die ich gerade im letzten halben Jahr mit zunehmender Häufigkeit gelesen habe.
Dann kamen Gedanken wie "Mist, war ja klar, die Extras gibts wieder nur digitial!" zB "Hana" von Lauren Oliver oder "Necromancer. A Novella" von Lish McBride.

Die Gedanken wurden immer mehr bis ich eines schönen Tages zu meiner Schwester gesagt habe: "Du, ich überlege einen E-Reader zu kaufen."
Die erste Reaktion waren - klar - große Augen. Aber dann hat sie mir erzählt, dass es beim Betriebsrat grade einen gäbe, um 50 Euro günstiger als normal. Dann waren meine Augen groß. Bei solchen Zufällen muss man doch hellhörig werden! Keine halbe Stunde später steh ich in einer Buchhandlung und schau mir das Gerät mal näher an, lass es mir erklären.

  • Kein Schnickschnack - check
  • Einfache Bedienung - check
  • Eine ganze Reihe von Formaten abspielbar - check
  • Keine Amazon-Abhängigkeit - check
  • Und das Ding sieht auch noch gut aus - check check check

Zum Betriebsrat ging ich dann mit der Einstellung: Wenn sie ihn noch haben, dann her damit, wenn nicht, dann ist das ein Zeichen, auf eine bessere Gelegenheit zu warten.
Ihr wisst, wie es geendet hat. Ich sitze hier seit fast drei Wochen mit einem E-Reader und liebe das Teil mit jedem Tag mehr. (Ich bin immer noch fasziniert, dass ich das sage ...)

Und das war es, mein Geständnis.
Ein sehr positiver Nebeneffekt des Readers ist übrigens, dass ich seit ich ihn habe nie das dringende Bedürfnis hatte, online Bücher bestellen zu müssen. Ich lebe mit der Sicherheit vor mich hin, dass ich - selbst um 3 Uhr nachts - jederzeit online gehen und mir ein Buch kaufen kann. Und in fünf Minuten ist es auf dem Reader und ich kann loslegen.

Also: Ich liebe mein iriverchen und kann ihn nur empfehlen. Er kann zwar nicht alles was die großen Brüder und Schwestern können, aber für den reinen Leser ist der Reader völlig ausreichend. Ich könnte nicht zufriedener sein und hoffe, dass im nächsten Software-Update noch mehr Funktionionen für die Tastatur mit dabei sind - im Moment lässt sich die nur für das Wörterbuch verwenden, aber da ließen sich noch einige Möglichkeiten ausschöpfen. *seitenblick richtung iriver-software-entwickler*

Mein Fazit: Es kann jeden erwischen. Fühlt euch bloß nicht sicher! ;)

22 Kommentare:

crazyforbooksdotnet hat gesagt…

Ja, ja. So kann's kommen. ;) Bei mir war auch Platzmangel ein Grund für die Anschaffung. Ein anderer, dass man die Schriftgröße einstellen und der letzte Grund die Verfügbarkeit. Insbeosndere dann, wenn bestimmte Bücher, die einen interessieren nur als eBook erhältlich sind, und man sie nicht am Rechner lesen möchte.

Ich finde deinen Reader auch richtig schick. Wirst du uns denn deinen neuen Freund denn bald mal genauer vorstellen oder willst du ihn nur ganz für die allein? ;)

Liebe Grüße
Mandy

Crini hat gesagt…

Willkommen im Club :)
Ging mir genauso wie dir früher. Vor etwa einem Jahr noch hab ich mich mit den eReadern gar nicht wirklich beschäftigt, weil ich nie gedacht hätte, dass ich mal einen brauchen/haben wollen würde, aber irgendwann hatte es dann doch klick gemacht und ich bin auch echt froh dass ich einen habe. (vor allem wie viele tolle Bücher ich jetzt schon bei den Schnäppchen auf amazon erwischt habe, die mir sonst alle entgangen wären^^)

StefanieEmmy hat gesagt…

@Mandy: Genau, die Schriftgrößen sind super! Endlich hab ich wieder Lust bekommen bei A Storm of Swords weiterzulesen ;)
Och, also eigentlich hab ich ihn gern für mich in trauter Zweisamkeit ;D aber wenn euch das interessiert, stell ich ihn gern näher vor - wenn mir denn was einfällt abgesehen von den technischen Details ^^

@Crini: Jaa, grade vor ein paar Tagen konnte ich die Gelegenheit nutzen und die Kurzgeschichte von Kai Meyer runterladen - und bei der gelegenheit gleich noch 30 andere gratis-ebooks. Da hatte ich zwar viele schon vom Projekt Gutenberg, aber die von Amazon sind teilweise viel besser formatiert ^^

Neyasha hat gesagt…

Willkommen unter den Reader-Besitzern! :-)
Über den iriver hatte ich damals auch lange nachgedacht, aber letztendlich kam für mich ein Reader ohne Notizfunktion nicht in Frage, da ich ihn ja auch sehr viel zum Betalesen von fremden bzw. Korrekturlesen von eigenen Romanen verwende. Aber sonst hat er sich auf alle Fälle sehr gut angehört. Ich wünsch dir viel Freude damit!

StefanieEmmy hat gesagt…

Danke xD
Betalesen tu ich auch sehr viel, aber es ist schon eine Mordserleichterung das nicht mehr am PC zu tun müssen - und meine Eltern bedanken sich für tonnenweise weniger Druckpapier ;) Die Notizfunktion wollte ich eigentlich auch immer, aber der iriver hat sich dann so aufgedrängt ... was solls, für ganz dringende Sachen hab ich ja die Hülle in der eine Lasche für lose Zettel ist. Und sonst, hoffe ich wie gesagt auf Software-Update :D

umblaettern hat gesagt…

Ich war anfangs auch skeptisch den Readern gegenüber und hätte mir bis heute wohl keinen gekauft, aber mein Freund war da schnell dabei und hat mir einen zu Weihnachten geschenkt. Und ich LIEBE ihn. Von der Arbeitserleichterung ganz zu schweigen ist er einfach superpraktisch im Bett... endlich kann ich auf der Seite lesen, ohne dass einer meiner Arme vom Buchhalten erlahmt. <3

Martina Bookaholic hat gesagt…

Haha, so schnell kann sich was ändern :)
Aber ich bin froh, dass du jetzt auch einen hast - habe mir schon sorgen gemacht, dass du sonst einiges verpassen könntest - eben, schon alleine bei diesen ganzen Kurzgeschichten, die es ja nur als digitales Format gibt.
Ich habe meinen zu Weihnachten bekommen und seitdem sind wir ein glückliches Pärchen. Und ist ja nicht so, dass man sich trotzdem noch Bücher in Papierform holt. Mal so Mal so. :)
Viel Spaß damit! Lg Tina

martinabookaholic hat gesagt…

Ach ja, kann ich den Thread hier jetzt irgendwie abonnieren??

Shiku hat gesagt…

Ich musst gerade auch laut lachen - hab mir gestern selber einen eReader bestellt und er sollte heute ankommen. ;)
Dabei hab ich selber lange Zeit gesagt, dass ich keinen haben möchte und auch nicht viel von den Teilen halte. Scheinbar sehr deutlich, sonst hätte ich wohl längst einen zu Weihnachten bekommen. *lach*
Hauptsächlich will ich zwar trotzdem weiter auf dem Papier lesen, aber gerade für PDFs für die Uni und diese Extrageschichten brauch ich ihn. Wenn ich etwas hasse, dann ist es das Lesen auf dem Computer.

Miss Bookiverse hat gesagt…

Früher oder später trifft's uns wohl wirklich alle ;) Bei mir war es ähnlich. Obwohl mein Reader inzwischen eher wenig benutzt wird, weil ich mir dann oft Bücher, die ich auf dem Reader gelesen habe fürs Regal gekauft habe und traurig darüber war, sie einfach nur so ins Regal zu stellen und gar kein Leseerlebnis zu haben. Ein Reader ist zwar echt superpraktisch und handlich, aber ich finde es immer noch schöner etwas mit genau dem einen Buch "zu erleben".
Kann deiner denn auch das Kindle Format lesen? Weil du geschrieben hast, dass du dir die Kurzgeschichte von Kai Meyer runtergeladen hast. Meiner ist von Sony und ich ärgere mich immer, dass ich damit an ein paar Sachen, die Autoren dann nur über Amazon anbieten nicht herankomme.

Neyasha hat gesagt…

Das geschützte Amazon-Format kann prinzipiell NUR der Kindle lesen.
Vielleicht war die Kurzgeschichte von Kai Meyer ohne Schutz? Ich hab die übrigens gleich am PC gelesen (via Kindle für den Mac) und finde sie sehr lesenswert. :-)

StefanieEmmy hat gesagt…

@Holly: Stimmt genau. Und mit einer passenden Hülle lässt er sich auch noch aufstellen, dann muss man ihn gar nicht mehr halten :D

@Martina: Du hast dir Sorgen gemacht? Das ist aber lieb :D
Eben, auf gedruckte Bücher kann und will ich nicht verzichten ^^
Ging das Abonnieren bei mir denn überhaupt schon mal? So weit ich weiß lässt Blogger das gar nicht zu ... Oder kann ich da was umstellen?

@Shiku: Und, ist er da? :D

@Miss: Auf gedruckte Bücher könnte ich auch gar nicht verzichten, aber im Moment genieße ich noch dieses völlig unabhängige digitale Lesen. Mal sehen wann das wieder umschlägt, wahrscheinlich gehts mir dann wie dir ;)
Wegen den mobi-Dateien von Amazon schreib ich dir noch eine Mail.

Martina Riemer hat gesagt…

Hallo,
ja, ehrlich gesagt schon - will ja nicht dass du auf gute Kurzgeschichten/ Bücher wegen so ner Kleinigkeit verzichten musst :)

Mir kommt es schon so vor, als ob ich schon einmal ein Häckchen klicken konnte, um Folgekommentare per mail zu erhalten oder eben die Info drüber.
ist echt blöd wenn das nicht geht.. würde nämlich gerne öfter bei dir was schreiben, aber bringt mir nix, wenn ich nicht weiß/sehe ob ich dann auch ne Antwort bekomme :/
lg Tina
martinabookaholic.wordpress.com

Martina Riemer hat gesagt…

Ah, jetzt gehts wieder - man muss mit dem Google Konto schreiben, dann bekomm ich ein Häckchen zum auswählen, ansonsten nicht.
*interessant* :)

Shiku hat gesagt…

Jap, er ist da und ich bin gerade ein bisschen verliebt! ;) Das Lesen damit macht momentan noch richtig Spaß. x)

Miss Bookiverse hat gesagt…

Ich konnte Kommentare schon immer bei dir abbonieren, wie MArtina sagt, man muss mit Google/Blogger Konto angemeldet sein.

Martina Riemer hat gesagt…

Ja, habe mich vorher immer nur mit Name/ URL angemeldet... und erst jetzt drauf gekommen, dass man es nur mit BLogger auch fix abonnieren kann. Gott sei dank :)
Danke Bookiverse

Johanna hat gesagt…

:D Bin seit einem halben Jahr E-Book-Readerin und bin total begeistert! Habe ihn mir vor allem für den Weg in die Arbeit gekauft, da die großen Bücher immer nicht in die kleine Tasche gepasst haben (und sobald ich studier' hab ich einen Uniweg von ca. 40-50 min, da wird er auch viel in Benutzung sein). ^^
Ich kann dir nur zustimmen. Sobald man so ein Ding hat, merkt man wie angenehm es sein kann. Habe mir (ja, trotz Amazonabhängigkeit) einen Kindle gekauft (Preis war einfach unschlagbar) und dazu eine tolle Hülle mit Licht dran. <3
Kannst du mit deinem Gerät auch Amazonformate lesen? Das ist nämlich bisher immer so ein Problem gewesen, dass man das Amazonformat auch ärgerlicherweise nur mit einem Amazongerät lesen konnte. :/

Viele Grüße aus München!
Johanna

StefanieEmmy hat gesagt…

@Martina + Miss: Gut zu wissen, dann kann ich die Frage das nächste Mal wenigstens beantworten :D

@Shiku: Kann ich vollständig nachvollziehen ;)

@Johanna: Dieser Vorteil hat sich mir auch sehr schenll erschlossen. Inzwischen hab ich ihn überall dabei und merke es nicht mal weil er so leicht ist, total super :D
Die Lichthüllen sind schon super. Aber kann man da das Licht auch, keine Ahnung, wegklappen wenn mans grade nicht braucht oder geht das sowieso nicht im Weg um?
Ja, das klappt mit ein bisschen rumprobieren :)

Johanna hat gesagt…

Das Licht ist total toll in die Hülle integriert und kann ganz nach Bedarf ausgeklappt werden. (: Bin zuerst mit einem Waschlappen rumgelaufen... um meinen lieben Kurt vor Kratzern zu schützen. Sieht aber in der U-Bahn nicht so toll aus. :D
Na dann ist gut, finde es zwar schon ärgerlich, dass ich nirgens anders kaufen kann, aber ich schau eigtl. eh nur auf Amazon nach Büchern und da ich mit meinem Kindle eigentlich nur englische Bücher lese ist das auch in Ordnung, weil die englische Auswahl bei Amazon schon groß ist. Meine Hoffnung ist immer noch, dass sie irgendwann ein Softwareupdate machen und man dann auch andere Formate lesen kann. Kleine Hoffnung, aber sie besteht, da Amazon so auf Dauer Interessenten verlieren und ich hoffe, dass sie das bald verstehen. ^^ Meine Entscheidung fiel eigentlich nur auf den Kindle, weil er mit 99€ zu dem Zeitpunkt einfach das beste Angebot und ich bin auch absolut zufrieden mit meinem Kurt. (:

StefanieEmmy hat gesagt…

Ich bin Anfangs mit einem Geschirrtuch rundherum geschlagen durch die Gegend gezogen xD

Ich hab dir eine Mail geschickt, also falls die Adresse die ich hab noch stimmt ;) Wenn du nichts bekommen hast, schick mir doch deine aktuelle Adresse an stefanieemmy@gmx.at.

Johanna hat gesagt…

Entschuldige, dass ich mich lange nicht gemeldet habe und viiielen Dank für die Email, ich habe sie bekommen (aber nur durch Zufall gefunden, weil ich diese Email-Adresse eigtl nicht mehr nutze. (:
Ich habe letztens ein Buch gelesen, bei dem ich immer wieder an dich danken musste, da du ja die Geschichte rund um Troja so interessant findest. (: STARCROSSED (Awakening) von Josephine ANGELINI, gibt es als Kindle-Version auf Amazon. Mir hat es recht gut gefallen, auch der 2te Teil. (: Vielleicht interessiert es dich ja.

Viele Grüße und nochmal Danke für die Mail, das sind sehr interessante Infos! (:
Johanna