20. Juli 2009

Heaven. Stadt der Feen - Christoph Marzi

London - das ist seine Stadt.
Und über den Dächern von London - dort hat David sein zweites Zuhause gefunden. Hier oben kann er den Schatten der Vergangenheit entfliehen. Bis er eines Tages auf ein Mädchen trifft, das alles auf den Kopf stellt, woran er bisher geglaubt hat. Ihr Name ist Heaven. Sie ist wunderschön. Und sie behauptet, kein Herz mehr zu haben. Ehe David begreifen kann, worauf er sich einlässt, sind sie gemeinsam auf der Flucht. Und sie werden nur überleben, wenn sie Heavens Geheimnis lüften.


Wie schreibt man eine Rezension zu einem Buch, bei dem jeder Satz Beschreibung schon zu viel verrät? Im Ernst. Genauso kommt mir Heaven vor. Ich fürchte, jedes Wort, das ich zu diesem Buch schreiben werde, ist ein Spoiler.

Oben am Firmament zog eine Sternschnuppe ihre Bahn und fiel mitten nach Bloomsberry hinein. Ihr glänzender Schweif, zart wie die gerade geborenen Worte, die ein Federkiel auf Pergament schreibt, glühte kurz über den Dächern auf und schien in dem Augenblick, bevor er gänzlich verschwand, zu den Schwingen eines bunten Vogels zu werden, der hinüber zum Regent's Park flog.
(S. 16)


Aber so ganz ohne irgendwelche Worte geht es ja auch nicht. Deshalb werde ich jetzt sehr gewagt versuchen, um den Inhalt herum zu schreiben.
Wie man aus obigem Zitat sehr schön herauslesen kann, spielt Heaven in London - schon allein deswegen finde ich das Buch großartig! Ich glaube mich zu erinnern, damals bei Rubinrot bereits über London geschwärmt zu haben, darum lasse ich das jetzt mal (fast) bleiben. Jeder der schon in London war, weiß, dass es eine der besten Städte überhaupt - wenn nicht sogar die beste Stadt - ist, um eine Romanhandlung in ihren Straßen zu platzieren.
Deshalb ein herzlicher Dank an Christoph Marzi dafür, dass er den Leser auf jeder Seite die Präsenz Londons spüren lässt! :D

Und dann ist da natürlich Marzis Sprachgefühl, um das ich gerade überhaupt nicht drum rum komme.
Das Zitat oben habe ich hauptsächlich aus zwei Gründen ausgewählt. Zum einen kommt darin ganz zaghaft ein großes Stück Inhalt vor - Himmel, Dächer und ein drittes, das ich beim besten Willen nicht verraten kann, weil es ein Kernstück von Marzis unglaublich schöner Feen-Theorie ist.
Außerdem will ich mit diesem Zitat ein Beispiel für Marzis gefühlvollen Umgang mit Worten geben. Gut, da hätte ich vermutlich auf jeder Seite des Buches etwas Herzeigbares gefunden. Ach, was rede ich eigentlich noch groß ...

Heaven hat mich absolut überzeugt! Von der ersten bis zur letzten Seite. Und weil es ja mein erster Marzi war, hab ich noch ganz viele andere vor mir, die ich lesen darf. ;)
Nebenbei bemerkt habe ich mit Heaven auch zum ersten mal Urban Fantasy gelesen. Die Premieren häufen sich hier bei mir. ^^

Nachtrag: Doch nicht der erste Urban für mich, aber immerhin erst der zweite (vom jetzigen Wissensstand aus gesehen). Man lernt ja nie aus. ;)

11 Kommentare:

Katha hat gesagt…

Hachja, eine Rezi zu "Heaven" will ich heute auch noch schreiben...hoffentlich schwärme ich nicht wieder zu viel davon *schäm*

Und ein tolles Zitat, dass du da ausgesucht hast! Ich liebe einfach seinen Schreibstil :)
Schöne Rezi...am liebsten würde ich "Heaven" ja jetzt nochmal lesen...

Lisa hat gesagt…

Das war gar nicht dein erster Urban Fantasy Roman! Du hast ja auch schon Evermore gelesen ;)

Gut, Heaven kommt jetzt auch noch auf die Liste xD

Kari hat gesagt…

*schluck* Ich halte durch und ich bin stark. Erst nächsten Monat darf ich schwach werden, da steht Heaven gaaaaanz gaaanz gaaaanz oben auf der Liste. *weggehe und stark bleibe* Tolle Rezi!!! :)

Seychella hat gesagt…

Toll, dass auch dir Heaven so gefallen hat! :)
Und wenn du London so magst, wirst du in Lycidas auch noch einiges zu entdecken haben.

@Katha
Wie wäre es denn im November - das wäre dann auch der Monat, in dem Heaven spielt. Und Kälte und all das sicher noch realer als im Sommer... ;)

Stefanie Emmy hat gesagt…

@ Katha: Ja, am liebsten will man es gleich nochmal in die Hand nehmen *hach* Aber ich habs schon meiner Oma mit den besten Empfehlungen in die Hand gedrückt. ;)

@ Lisa: Ach, das war auch Urban? Da sieht man wieder mal, dass ich mich in der Ecke nicht auskenne *g* Vielleicht hab ich ja schon immer Urban gelesen und es nur nicht gewusst xD

@ Kari: Sei stark! ;)

@ Seychella: Dann kommt also Lycidas auf meine Liste. ^^ Ist das der erste Teil einer Trilogie?

Lisa hat gesagt…

Jeder Roman, der Fantasy in die uns bekannte heutige Welt integriert - etwas Magisches zum Festen Bestandteil macht - gehört in die Ecke Urban Fantasy. Da diese Romane eigentlich immer in der Stadt spielen --> Urban :D
Du musst unbedingt noch Kelley Armstrong lesen ;)

Katha hat gesagt…

@ Seychella: Hmm...ja, das würde schon passen...aber ob es zeitlich passt? Hmm...erstmal will ich ja eh noch "Malfuria" lesen, dann erscheint im November doch noch "Elfenkönigin" und bis "Lyra" dauert es dann auch nicht mehr lange, und "Fabula" ist vorher noch dran... Aber ich bin besser still, denn ich schweife ab ;)

Lycidas ist der erste Band der Uralten Metropole, mein Marzi-Einstieg (hach, da kommen Erinnerungen hoch...). Eigentlich war es eine Trilogie, doch im Dezember 08 erschien Band 4, der mir zwar ganz gut gefallen hatte, aber doch etwas schwächer ist als die vorigen Bände. Und bei Teil 4 spalten sich sowieso die Uralte-Metropole-Liebhaber.
Reihenfolge: Lycidas - Lilith - Lumen - Somnia.

Viel Spaß damit und ich bin schon sehr gespannt, wie dir die Bücher gefallen :)

Stefanie Emmy hat gesagt…

@ Lisa: Jetzt ist mir klar wo der Fehler liegt. Ich hab einfach "Urban" übersetzt, kam klarerweise auf "städtisch" also "Stadt" und hab damit alles andere einschließlich Evermore ausgeschlossen *g*
Hm, dann gehört ja dein Metamorph auch in diese Ecke ... oder? (*Hab ichs jetzt kapiert? Hab ichs jetzt kapier?* xD)

@ Katha: Vielen Dank, jetzt kenn ich mich glaub ich aus.
Zwei Schlussfolgerungen:
1. Lycidas kommt auf die Wunschliste.
2. Dann ist also Malfuria das mit Barcelona?

Lisa hat gesagt…

Jaaaaa! Metamorph gehört ganz und gar in die Ecke :D
Viele Gestaltwandler-Geschichten sind Urban, wenn ich jetzt so darüber nachdenke...

Bist du heut da? Ich wär in ICQ xD

Katha hat gesagt…

Jap genau, Malfuria spielt in Barcelona. Und das ist übrigens eine Trilogie :)

Auglia hat gesagt…

Ich habe von Marzi bisher nur "Du glaubst doch an Feen, oder?" gelesen. Seit Schreibstil hat mich sofort fasziniert und "Heaven" wird wohl jetzt das erste "richtige" Buch sein, das ich von Marzi lesen werde...